Sie sind hier: Soziales & Gesundheit > Geldleistungen > Bildungs- und Teilhabepaket > 

Jobcenter

Bei Fragen zur Antragstellung bzw. zum Antragsverlauf steht Ihnen die Beratungsstelle zur Verfügung: Tel.: 07541 204-0, E-Mail: jobcenter(at)bodenseekreis.de, Gebäude Albrechtstraße 75 (A)

Koordinatorin Bildungs- und Teilhabepaket


Simone Schlachter
Zimmer: Z 107
Tel.: 07541 204-5740
Fax.: 07541 204-7740
simone.schlachter(at)bodenseekreis.de

Gebäude
Albrechtstraße 77 (Z)

Bildungs- und Teilhabepaket

Was ist das Bildungs- und Teilhabepaket?

Seit Januar 2011 haben benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen Rechtsanspruch auf Leistungen zur Bildung und Teilhabe (BuT). Sie können an Schulausflügen und am gemeinsamen Mittagessen in Schule oder Kindertageseinrichtung teilnehmen, einen Zuschuss zu der Schülermonatskarte bekommen und am Sport, Musik oder Kultur teilhaben. Sie bekommen Geld für das Schulmaterial und die können unter bestimmten  Voraussetzungen notwendige Lernförderung in Anspruch nehmen. 
 

Folgende Leistungen gibt es:

  • Eintägiger Ausflug der Schule oder Kindertageseinrichtung
  • Mehrtägige Klassenfahrt
  • Persönlicher Schulbedarf
  • Schülerbeförderung (Bus-/Zugfahrkarte)
  • Lernförderung (Nachhilfeunterricht)
  • Gemeinschaftliches Mittagsessen in der Schule, Kindertageseinrichtung oder Tagespflege
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Vereine, Musikunterricht, Freizeiten,…)

Wer bekommt diese Leistungen?

Leistungsberechtigt sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, wenn sie selbst folgende Leistungen beziehen:

  • Arbeitslosengeld II
  • Sozialgeld
  • Sozialhilfe nach dem SGB XII
  • Wohngeld
  • Kinderzuschlag
  • oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Die Leistungen zur Bildung und Teilhabe richten sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die das 25. Lebensjahr noch nicht überschritten haben sowie an Schülerinnen und Schüler, die 

  • eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besuchen und
  • keine Ausbildungsvergütung erhalten.

Eine Ausnahme ist die Leistung für Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben, die von Geburt an bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden kann.

Grundsätzliches zur Antragsstellung

Die Leistungen zur Bildung und Teilhabe können nur auf Antrag gewährt werden. Für jedes Kind ist ein Antrag auszufüllen, darin können aber alle Leistungen gleichzeitig beantragt werden. Die Anträge gelten jeweils zum Beginn des Monats, in dem der Antrag bei der Antragsannahmestelle eingegangen ist. Die Leistungen können höchstens für die Dauer des Leistungsbezugs von Arbeitslosgengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen nach Asylbewerberleistungsgesetz gewährt werden.

Um eine schnelle Antragsbearbeitung zu gewährleisten, legen Sie bitte dem Antragsformular alle erforderlichen Unterlagen bei.

Ergänzende Angaben für Wohngeld- und Kinderzuschlagempfänger

  • Dem Antrag auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepakte ist immer ein aktueller Wohngeld- bzw. Kinderzuschlagbescheid in Kopie beizulegen.
  • Eine Erstattung der Aufwendungen für Leistungen zur Bildung und Teilhabe ist nach Vorlage der entsprechenden Nachweise möglich.

Ergänzende Angaben für SGB II, SGB XII Leistungsempfänger und Asylbewerber

  • Der persönliche Schulbedarf muss nicht gesondert beantragt werden, allerdings ist von den Schulanfängern bzw. den Schülern ab dem 15. Lebensjahr eine Schulbescheinigung bei der Beratungsstelle des Jobcenters vorzulegen.

Wo beantrage ich die Leistungen?

Antragsformulare bekommen Sie

  • Im Landratsamt Bodenseekreis (Beratungsstelle des Jobcenters)
  • Bei Ihrer Gemeinde-/Stadtverwaltung
  • Hier in der rechten Spalte

Der ausgefüllte Antrag kann bei der Gemeinde-/Stadtverwaltung oder in der Beratungsstelle des Jobcenters im Landratsamt Bodenseekreis abgegeben werden.

Per Post kann der Antrag an folgende Adresse geschickt werden:

Landratsamt Bodenseekreis
Jobcenter
Bildungs- und Teilhabepaket
Albrechtstraße 75
88045 Friedrichshafen