Sie sind hier: Start > 

„Älter werden - was dann?“ Vortrag in Tettnang zum Thema Demenz und Möglichkeiten der Unterstützung im Alltag

Freitag 14.09.2012

„Wenn das Denken nicht mehr gelingt“ – das ist das Thema eines Vortrages am Montag, 24. September 2012 um 19:00 Uhr in Tettnang. Leni Eggert vom Pflegezentrum Königin Paulinenstift wird in den Lebensräumen für Jung und Alt, Kaplaneihaus, St Johann 2, das Krankheitsbild der Demenz erklären, erste Anzeichen beschreiben und den geeigneten Umgang mit Erkrankten beleuchten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, der Referentin konkrete Fragen zu stellen. Der Vortrag richtet sich vor allem an ältere Menschen sowie an deren Angehörige. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Älter werden – was dann?“ ist eine vierteilige Vortragsreihe, die sich konkreten Fragen und Problemen des alltäglichen Lebens im fortgeschrittenen Alter widmet. Themen im Vortragsjahr 2012 waren rechtliche Vorsorge, Verkehrstüchtigkeit, Demenz sowie Pflegebedürftigkeit. Experten der jeweiligen Bereiche geben nützliche Informationen und Hinweise zum Umgang mit diesen Themen. Alle Vorträge werden über das Jahr verteilt in Friedrichshafen, Markdorf, Tettnang und Überlingen angeboten.

Alle Themen und Termine sind auch hier nachzulesen.

Organisiert wird dieses Angebot vom Kreissozialamt gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Altenhilfe im Bodenseekreis. Diese ist ein Zusammenschluss von rund 300 Akteuren in diesem Bereich, insbesondere Altenhilfeeinrichtungen, Fachkräften sowie ehrenamtlich engagierten Bürgern.

Ansprechpartner im Landratsamt Bodenseekreis ist Wiltrud Bolien, Tel.: 07541 204-5640, E-Mail: wiltrud.bolien(at)bodenseekreis.de.

Die nächsten Themen und Termine:


„Wenn das Denken nicht mehr gelingt“
Mittwoch, 10. Oktober 2012, 19:00 Uhr in Friedrichshafen, Haus der kirchlichen Dienste, Katharinenstraße 16
Mittwoch, 17. Oktober 2012, 19:00 Uhr in Markdorf, Mehrgenerationenhaus, Spitalstraße 3