Sie sind hier: Start > 

Bodenseekreis zeichnet bürgerschaftliches Engagement bei Flüchtlingshilfe aus

Mittwoch 14.12.2016

Hatice Demircan aus Friedrichshafen, der Kressbronner Helferkreis „Ein Herz für Flüchtlinge“ und der Unterstützerkreis Migration in Uhldingen-Mühlhofen haben den Förderpreis für bürgerschaftliches Engagement 2016 des Bodenseekreises verliehen bekommen. Das Motto des in diesem Frühjahr ausgelobten Preises war „Engagiert für Integration und Interkulturalität“. Er ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert, die zu gleichen Teilen auf die drei Preisträger verteilt werden. Mit Kim Schmitz aus Meersburg gibt es erstmals auch eine Sonderpreisträgerin außerhalb der regulären Wertung.

Landrat Lothar Wölfle betonte in seiner Ansprache im Rahmen einer Feierstunde am 12. Dezember 2016 im Landratsamt, dass der Bodenseekreis die Flüchtlingskrise ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht so gut hätte meistern können. „Da hat es sich einmal mehr gezeigt, wie wertvoll unsere Kultur des Bürgerengagements ist. Denn auch hier gehört der Bodenseekreis zur Spitze im gesamtdeutschen Vergleich“, so Wölfle. Jeder zweite Bewohner des Landkreises sei in irgendeiner Form ehrenamtlich engagiert. Mit dem seit 2002 regelmäßig verliehenen Förderpreis wolle man diesen Dienst an der Gesellschaft wertschätzen und besonders herausragende Beispiele sichtbar machen, erklärte Wölfle.

Preisträgerin Hatice Demircan aus Friedrichshafen ist seit 14 Jahren in den Bereichen Integration und Interkulturalität engagiert, beispielsweise im selbstgegründeten Verein für interkulturellen Dialog im Bodenseekreis InDiBo e. V., beim ambulanten Kinderhospizdienst oder in Arbeitsgemeinschaften zum Thema Werteerziehung an Häfler Schulen. Bei ihr stehe der Mensch im Mittelpunkt, egal welcher Herkunft, sagte Landrat Wölfle in seiner Würdigung.

Den Helferkreis „Ein Herz für Flüchtlinge“ in Kressbronn gibt es seit 2012. Mit dem Ziel eines bunten und friedlichen Zusammenlebens aller Kulturen werden viele konkrete Alltagsangebote gemacht, beispielsweise Deutschkurse, Patenschaften, Kinderbetreuung und Unterstützung bei Behördenangelegenheiten. Damit leiste der Helferkreis einen wichtigen Beitrag, die gesamtgesellschaftliche Aufgabe der Integration der neu hier angekommenen Menschen zu erfüllen, so der Landrat. Gitti Gaksch nahm den Preis stellvertretend für die Gruppe entgegen.

Weil es in der näheren Umgebung kein kostenloses Deutschlernangebot gab, fanden sich in Uhldingen-Mühlhofen Bürgerinnen und Bürger zusammen, um so etwas möglich zu machen. Daraus wurde der heutige Unterstützerkreis Migration, mit nunmehr an die 50 engagierten Mitstreitern. Deutschkurse finden mittlerweile an vier Terminen in der Woche statt. Darüber hinaus gibt es auch ein Patensystem, das vor allem Neuankömmlingen Bezugspersonen und Hilfestellungen im Alltag bietet. Der Verein sei gut organisiert und arbeite intensiv mit der Gemeinde zusammen, betonte der Landrat. Saskia Schambeck nahm den Preis stellvertretend entgegen.

Den erstmals vergebenen Sonderpreis außerhalb der regulären Bewertungskriterien erhielt die Meersburgerin Kim Schmitz gemeinsam mit einer Gruppe weiterer Schülerinnen und Schüler des Droste-Hülshoff-Gymnasiums. Die junge Frau hat selbst die Initiative ergriffen, den Kontakt zu Flüchtlingsfamilien gesucht und seit Ostern 2016 eine wöchentliche Hausaufgabenbetreuung für deren Kinder organisiert. Für die Eltern bietet die Gruppe parallel dazu einen Deutschkurs an. 

Insgesamt waren 37 Bewerbungen und Vorschläge für den diesjährigen Förderpreis eingegangen. Ein Kuratorium aus je drei Kreistagsmitgliedern und drei Mitarbeitern des Sozialdezernats des Landratsamts hatten diese anhand festgelegter Kriterien bewertet und die jetzigen Preisträger dem Kreistag am 11. Oktober 2016 zum Beschluss vorgeschlagen. 

Informationen und nützliche Hinweise rund um das Thema Bürgerschaftliches Engagement, beispielsweise die neue Freiwilligenbörse, gibt es auf www.bodenseekreis.de/soziales-gesundheit/buergerschaftliches-engagement.html


Bildinfo: v.l.: Kim Schmitz, Saskia Schambeck, Gitti Gaksch und Hatice Demircan gemeinsam mit Landrat Lothar Wölfle bei der Verleihung des Förderpreises für Bürgerschaftliches Engagement im Landratsamt.
Foto: Landratsamt Bodenseekreis