Sie sind hier: Umwelt & Landnutzung > Abfallentsorgung Privat > Abfallarten > Altkleider > 

Altkleider

Seit 2013 bietet der Landkreis Bodenseekreis ein eigenes Sammelsystem für Alttextilien und Altschuhe an, da diese Wertstoffe zu schade für die Restmülltonne sind.

Mögliche Entsorgungswege:

 I. Sperrmüllsammlung

Alttextilien und Altschuhe können über die Sperrmüllkarte zur Abholung angemeldet werden. Dieser Service kann zweimal im Jahr kostenfrei genutzt werden.

II. Entsorgungszentren

Auf den Entsorgungszentren Friedrichshafen-Weiherberg bei Raderach, Tettnang/Bürgermoos und Überlingen/Füllenwaid werden Alttextilien und Altschuhen, ohne Sperrmüllkarte, kostenfrei entgegengenommen.

III. Wertstoffhöfe 

Die Abgabe von Alttextilien ist auf den Wertstoffhöfen Eriskirch, Frickingen, FN-Ailingen, FN-Kluftern, Langenargen, Meckenbeuren, Neukirch, Owingen, Salem, Sipplingen und Überlingen möglich. Die Abgabe von Altschuhen ist auf allen Wertstoffhöfen (außer Hagnau) des Bodenseekreises möglich.

Was wird angenommen?

  • Tragbare Kleidung
  • Hosen
  • Hemden
  • T-Shirts, Blusen
  • Röcke 
  • Jogginghosen
  • Jacken, Mäntel
  • Mützen
  • Pullover
  • Sweatshirts 
  • Haustextilien (z.B. Tischdecken, Gardinen, Decken, Bettwäsche)
  • Bettwäsche und Daunendecken
  • Stofftiere, Plüschtiere, Teddys
  •  Altschuhe (z.B. Schnürschuhe, Sandalen, Stiefel, Turnschuhe möglichst paarweise gebündelt)

 

Zur Abholung bzw. Anlieferung sollten die Alttextilien und Altschuhe in handelsübliche, möglichst durchsichtige, stabile Säcke verpackt werden.

Was wird nicht angenommen ?

Stark verschmutzte und nasse Textilien, Betten, Teppiche, kaputte Schuhe, Skistiefel, Gummistiefel. Diese gehören in den Restmüll. Elektroheizdecken müssen als Elektrogerät entsorgt werden.

Infoblatt zum Download