Sie sind hier: Umwelt & Landnutzung > Abfallentsorgung Privat > Abfallarten > Bauschutt & Erdaushub > 

Bauschutt und Erdaushub

Wohin mit Bauschutt und Bauabfällen?

Beim Hausumbau fallen die unterschiedlichsten Abfälle an. Häuslebauer oder Heimwerker kennen das Problem: Wohin mit der ausgebauten WC-Schüssel, dem Waschbecken, der alten Rigipsplatte oder der Glaswolle, die dainter versteckt war?

Ganz einfach ist es nicht - auch im Baustellenbereich ist eine Sortierung unvermeidlich. Denn Bauabfälle gehen unterschiedliche Entsorgungswege. Grundsätzlich wird in fünf Gruppen unterschieden:

  • Nicht verwertbarer Bauschutt
  • Verwertbarer Bauschutt
  • Verunreinigter Bauschutt
  • Baumüll
  • Inertabfälle
  • Mineralwolle

Eine Übersicht welcher Bauabfall wo und zu welchen Kosten entsorgt werden kann finden Sie HIER

Größere Mengen verwertbaren Bauschutts können Sie auch über die Bauschuttrecyclinganlagen entsorgen.

Die Entsorgung von Erdaushub aus dem privaten Bereich ist am Entsorgungszentrum Weiherberg  in Kleinmengen (Pkw-Anhänger) oder auf privatwirtschaftlichen Aushubdeponien möglich.

Bitte beachten Sie, dass  zur Entsorgung von Erdaushub grundsätzlich ein Nachweis benötigt wird, dass es sich um einen unbelasteten Boden handelt.

Die kostenfreie Auskunft erhalten mit dem nebenstehenden Formular beim Amt für Wasser- und Bodenschutz.

Entsorgungsmöglichkeiten für größere Mengen Erdaushub erfahren Sie ebenfalls über das Amt für Wasser- und Bodenschutz

Entsorgung von Erdaushub

Die Entsorgung von Erdaushub aus dem privaten Bereich ist am Entsorgungszentrum Weiherberg  nur in Kleinmengen (Pkw-Anhänger) oder auf privatwirtschaftlichen Aushubdeponien (z.B. Kiesgruben) möglich.

Bitte beachten Sie, dass  zur Entsorgung von Erdaushub grundsätzlich ein Nachweis benötigt wird, dass es sich um einen unbelasteten Boden handelt.

Die kostenfreie Auskunft erhalten Sie mit nebenstehendem Formular beim Amt für Wasser- und Bodenschutz.

Entsorgungsmöglichkeiten für größere Mengen Erdaushub erfahren Sie ebenfalls über das Amt für Wasser- und Bodenschutz