Sie sind hier: Umwelt & Landnutzung > Abfallentsorgung Privat > Abfallarten > Wilder Müll > 

Umweltschutzamt


Jutta Schadt
Zimmer: Z 223
Tel.: 07541 204-5259
Fax.: 07541 204-7259
jutta.schadt(at)bodenseekreis.de

Gebäude
Albrechtstraße 77 (Z)

Abfallwirtschaftsamt

Abfallberatung

Abfallberatung, Abfuhrtermine,
Fragen zu den Entsorgungsanlagen, Sperrmüllbörse, Sperrmüllkarten, Müll-Magazin, Öffentliche Müllabfuhr

Tel.: 07541 204-5199
Fax: 07541 204-7489
Mail: abfallberatung(at)bodenseekreis.de

Wilder Müll

...in der Landschaft ist ein ebenso ärgerliches wie aktuelles Thema im Bodenseekreis. Leider begegnen wir diesen üblen Hinterlassenschaften auf Schritt und Tritt: Am Waldrand, in der Feldflur, vor Gärten, am Straßenrand oder auf unbebauten Grundstücken. Es gibt ihn überall und in allen "Qualitäten".

Besonders heimgesucht wird unsere Landschaft im Augenblick durch Säcke mit Restmüll aus Haushalten, Fernseher und durch Sperrmüll.

Auch die Entsorgung von Baum-, Strauch- und Rasenschnitt und anderen Gartenabfällen wird immer häufiger auf Kosten der Natur gelöst. Viele Gartenbesitzer kippen ihre Gartenabfälle in den Wald, einen Wegeseitengraben oder auf eine sonstige Fläche in der Nähe ihres Gartens. Abgesehen davon, dass diese Entsorgungspraxis ein Problem für den Naturhaushalt (Übersäuerung des Bodens, Überdüngung von Gewässern, Zuschütten von Vegetationen und Tierbauten) darstellt, wird hierdurch gegen das geltende Abfall- und Naturschutzrecht verstoßen.

Nach § 28 Abs. 1 Kreislaufwirtschaftsgesetz dürfen Abfälle nur in den dafür zugelassenen Anlagen oder Einrichtungen behandelt, gelagert und abgelagert werden. Ein Verstoß gegen diese Vorschriften kann mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet werden, bzw. kann unter Umständen eine Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft erfolgen.

Die Frage nach dem Warum und was getan werden kann ist nicht so leicht zu beantworten. Ein wichtige Rolle spielt hierbei das notwendige aber doch recht komplizierte Trennungsgebot für den Hausmüll. Jedem von uns ist klar, dass wir heute nicht mehr alle unsere Abfälle in eine große Tonne werfen und zur Deponie fahren können. Das saubere Trennen der Abfälle kostet Zeit und ist aufwendig, hierzu gibt es jedoch keine Alternative. Das Abfallwirtschaftsamt des Landratsamt Bodenseekreis ist durch seine Abfallberatung bemüht eine Hilfestellung zu geben. Bei den vielfältigen Möglichkeiten seinen Sperrmüll legal zu entsorgen, sind wilde Kippen in der Landschaft kaum nachzuvollziehen.

Jeder muss hier seinen Beitrag leisten, wollen wir in Zukunft wieder eine intakte Landschaft im Bodenseekreis erleben. Den heutigen Zustand können und wollen wir nicht akzeptieren. Hinweise auf illegale Abfallablagerungen und deren Verursacher nimmt das Landratsamt Bodenseekreis - Untere Abfallrechtsbehörde - entgegen. Wir bitten um Verständnis, dass anonymen Hinweisen auf vermeintliche Verursacher in der Regel nicht nachgegangen werden kann.