Die Sammlung des Bodenseekreises wurde 1978 gegründet und ist seither auf etwa 2000 Kunstwerke angewachsen: Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle, Druckgrafik, Plastik, Objektkunst und Fotografie. Der Sammlungsschwerpunkt liegt in der Kunst des 19. Jahrhunderts, der klassischen Moderne und der Nachkriegsmoderne.  Die Sammlung wurde ins Leben gerufen, um hier ansässige Künstler zu repräsentieren und das aktuelle Kunstschaffen in der Region Bodensee-Oberschwaben zu fördern.

Längst hat sich die Sammlungstätigkeit erweitert und erstreckt sich mittlerweile auch auf Künstler der Stuttgarter und Karlsruher Akademien sowie auf Künstler, die am Bodensee nach 1933 Zuflucht suchten. Unter den Künstlern, die am Bodensee in dieser Zeit eine neue Heimat fanden, sind bedeutende Namen wie Max Ackermann, Julius Bissier, Otto Dix und Erich Heckel und Helmuth Macke. Etliche dieser Künstler wurden im Anschluss an die Gründung im Jahr 1947 Mitglieder der Sezession Oberschwaben-Bodensee. Die Künstlervereinigung „Der Kreis – Maler und Bildhauer am Bodensee“ wurde bereits im Jahr 1925 gegründet und bestand bis 1938. Unter den  Mitglieder waren bekannte Namen wie Hans Purrmann und Rudolf Wacker. Sie sind mit Werken in der Sammlung vertreten.

Mit diesen „Klassikern der Moderne im Südwesten“ bietet die Sammlung einen hochwertigen Querschnitt an Kunst aus unserer Region. Durch Dauerleihgaben der Oberschwäbischen Elektrizitätswerke OEW erfährt die Sammlung Bodenseekreis eine qualitätvolle Aufwertung mit Werken von Künstlern von überregionalem und internationalem Rang. Dazu zählen auch aktuelle Künstler wie Horst Antes, Felix Droese, Markus Lüpertz oder Walter Stöhrer.

Gegründet wurde die Sammlung aber mit einer sehr viel bescheideneren Intention. Ziel war zunächst lediglich die Ausstattung des Landratsamts mit Kunst im Sinne einer „Humanisierung des Alltags“, der durch die Kunst verschönert werden sollte. Davon ausgehend hat sich einiges verändert und es wurden neue Präsentationsräume geschaffen. Im Roten Haus, einem Barockpalais am Meersburger Schlossplatz, zeigt die Galerie Bodenseekreis seit 2001 Sonderausstellungen Moderner und zeitgenössischer Kunst bei denen die Kunstsammlung des Bodensees und die Kunst der Region Bodensee den Bezugspunkt bilden.

Der kunstinteressierten Öffentlichkeit wird ein Teil der Sammlung in den Räumen des Landratsamts als ständige Ausstellung präsentiert. Im 2007 bezogenen Neubau des Verwaltungsgebäudes entstand gemäß den formalen Anforderungen des Gebäudes mit Arbeiten von sieben zeitgenössischen Künstlern ein lebendiger Gesamteindruck. Die ausgewählten Werke stammen von Tom Barth, Diether F. Domes, Emil Kiess, Max-Peter Näher, Dietlinde Stengelin, Hermann Waibel, und Ursula Wenzlaff. Diese Künstler und Künstlerinnen sind allesamt dem Landkreis über Herkunft, Wohnort oder Tätigkeit verbunden.

Das ältere, architektonisch mit dem Neuen verbundene Verwaltungsgebäude erfuhr 2011 eine Neukonzeption über die insgesamt fünf Etagen. Auch hier wurde eine Auswahl an Werken aus der Sammlung des Landkreises mit ihren unterschiedlichen Stilen, Formaten und Rahmungen getroffen, die der Präsentation in einem Museum in nichts nachsteht. Zu sehen sind hier Arbeiten u. a. von Otto Adam Karl Caspar, Maria Caspar-Filser, Hans Fähnle, Andre Ficus und Reinhard Sebastian Zimmermann.

Publikationen zur Sammlung:

  • Dr. Stefan Feucht: Die Sammlung Bodenseekreis: Investition in Identität und Bildung, in: Ausst. Kat. "Zauber der Kunst" (Hg. von Heike Frommer, Kulturamt Bodenseekreis), Galerie Bodenseekreis und Neues Schloss Meersburg, Laufzeit vom 15. August bis 2. November, Salem 2014, S. 14-20 pdf zum download
  • Kontrapunkte (Hrsg. vom Kulturamt Bodenseekreis), Salem 2009 (zum Kunstkonzept und zur Dauerausstellung im Atrium des Landratsamts Bodenseekreis, Albrechtstraße 77)
  • Eva Moser, Ingrid Schättin: Moderne Klassiker im Südwesten. Bilder und Texte zur regionalen Kunstgeschichte, Bestandskatalog der Galerie Bodenseekreis, Bd. 1, Friedrichshafen 2002
  • Aust. Kat. "Kunst im Bodenseekreis", Erwerbungen des Landkreises 1978/79 (Laufzeit der Ausstellung vom 25. Juni bis 6. Juli 1979), hrsg. vom Landratsamt Bodenseekreis Friedrichshafen, Kreisarchivstelle, Friedrichshafen 1979

Kontakt

Sammlung Bodenseekreis
Kerstin Rock M.A.
Schloss Salem/Prälatur
88682 Salem 
Tel.: 07541 204-6418 
kerstin.rock@bodenseekreis.de