Seit Anfang des Jahres 2020 gibt es die neue generalistische Pflegeausbildung. Die bisherigen Pflegeausbildungen (Gesundheits- und Krankpflege, Altenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege) werden zu einer generalistischen Ausbildung, mit der einheitlichen Berufsbezeichnung „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ zusammengefasst. Durch den Abschluss der generalistischen Pflegeausbildung ist es den Ausgebildeten problemlos möglich, innerhalb der pflegerischen Versorgungsbereiche zu wechseln.

Die berufliche Ausbildung umfasst einen praktischen Teil von 2.500 Stunden und einen theoretischen Teil von 2.100 Stunden, welche sich auf drei Ausbildungsjahre verteilen.

Für Auszubildende, die sich speziell für die Altenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege interessieren, besteht nach dem zweiten Ausbildungsjahr ein Wahlrecht. Das heißt es besteht die Möglichkeit, sich auf diese bestimmten Altersgruppen zu spezialisieren und in einen Vertiefungseinsatz zu gehen, um danach den Abschluss mit der Berufsbezeichnung: 

1.  Altenpfleger/in
 
2.  Gesundheits-/Kinderkrankenpfleger/in

zu machen.

Die Spezialisierungen, sowie die bisherigen Ausbildungen nach AltPflG und KrPflG sind dem Abschluss der generalistischen Pflegeausbildung gleichgestellt. 

Zugangsvoraussetzungen

  • ein mittlerer Schulabschluss oder 
  • ein Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene (mindestens) 2-jährige Berufsausbildung oder
  • ein Hauptschulabschluss und eine (mindestens) 1-jährige Assistenz-/Helferausbildung in der Pflege oder
  • eine 10-jährige allgemeine Schulbildung

Ausbildungsziel

Ziel der Ausbildung ist es, die erforderlichen Fähigkeiten zu erlernen, die für die selbstständige, umfassende und prozessorientierte Pflege für Personen aller Altersstufen erforderlich sind.

Um die Pflegeschule besuchen zu können, ist keine Zahlung von Schulgeld erforderlich, Lehr und Lernmittel werden kostenlos zur Verfügung gestellt und die Auszubildenden erhalten eine angemessene Auszubildendenvergütung. 

Hochschulische Pflegeausbildung

Zusätzlich zur Pflegeausbildung wird es eine hochschulische Pflegeausbildung zur „Pflegefachfrau“ und zum „Pflegefachmann“ geben.

Das Studium kann nach mindestens 3 Jahren (oder mindestens 5 Jahren in Teilzeit) mit dem Titel „Bachelor of Arts“ oder „Bachelor of Science“ abgeschlossen werden.