Spannende Programme für Groß und Klein auf der LGS Überlingen

Die Landesgartenschau ist nun mittlerweile eröffnet. Leider sind jedoch unsere Aktionen noch nicht erlaubt. Ausgedehnte Spaziergänge sind  aber möglich. Weiter Infos erhalten Sie unter https://www.ueberlingen2020.de

Sobald weitere Aktionen erlaubt sind, bieten wir z.B. für Familien in den Menzinger Gärten einen Einblick in die Geheimnisse, die unter unseren Füßen stattfinden:

Der Riesentausendfüsser Fridolin stellt uns seine aktiven Freunde vor, mit dessen Hilfe aus Gartenabfällen wertvolle Komposterde hergestellt wird. Mit Becherlupe und Binokular erforschen wir dann jeden Mittwoch die Bodentiere unserer Gärten.

 

 

Das grüne Klassenzimmer

Die Landesgartenschau bietet für Schulklassen auf dem Gelände verschiedene Kurse an. Ein Kurs dauert maximal 90 Minuten, wobei ca. 60 Minuten reine Unterrichtseinheit vorgesehen sind. Der Unterricht wird an die jeweilige Klassenstufe angepasst – die grundsätzliche Eignung sehen Sie in der mittleren Spalte.

Der Eintritt zum Grünen Klassenzimmer inklusive Landesgartenschauzutritt kostet pro Schüler*in im Klassenverband 4,50 Euro. Pro Klasse haben zwei Lehrer*innen/Begleitpersonen freien Eintritt.​

Das Abfallwirtschaftsamt verfügt in den Menzingern Gärten über ein kleines Areal, indem wir mit Becherlupen und Binokular die Bodenlebewesen erforschen. Auch der Riesentausendfüsser Fridolin versetzt die Kinder vor Ort ins Staunen. Parallel hierzu können Kleingruppen auf eine Geocache-Tour im Gelände gehen.

Anmeldung zum grünen Klassenzimmer

Weitere Infos über den Ablauf erhalten Sie unter Tel: 07541 - 204 5199 oder mail: abfallberatung@bodenseekreis.de 

Figurentheater "Das Geheimnis unter der Erde" -Findet nicht statt-

Zwischen den Wurzeln tief unter der Erde werden winzig kleine Tierchen munter! Wie durch eine Lupe tauchen sie auf der fantasievollen Bühne überdimensional groß auf.

Der kleine Regenwurm Paule und sein Großvater erleben lustige und spannende Abenteuer mit der gutmütigen Frau Assel, dem vorwitzigen Herrn Springschwanz, der schnupfenden Schnecke und dem Lügen-Laufkäfer!

So beginnt die Geschichte von Gregor Schwank's Figurentheater.

Gregor Schwank, der seine Kunst bei der „Augsburger Puppenkiste“ gelernt hat, schnitzte viele zauberhafte und kostbare Figuren mit viel Liebe zum Detail. Mit aufwändigem Bühnenbild, witzigen Dialogen, einmalig skurrilen Stimmen und eigens komponierter Musik. Das Theaterstück unterhält amüsant und vermittelt anschaulich viel Wissenswertes über unsere Umwelt, die Lebensweise der kleinen Bodenbewohner und ihre Rolle im Naturkreislauf. 

Die Vorstellungen sollen für Schulklassen und Vorschulkinder im Landkreispavillon aufgeführt werden. Die Termine hierfür sind leider aufgrund der Corona-Situation noch nicht festgelegt. Gerne informieren wir Sie hierüber, sobald es genauere Infos gibt. Schreiben Sie uns einfach kurz eine E-Mail an abfallberatung@bodenseekreis.de damit wir Sie in den Verteiler aufnehmen können. 

Ausstellung zum Upcycling-Wettbewerb -Findet nicht statt-

Das Wort Upcycling ist mittlerweile in aller Munde. Es steht für Modetrends, Kreativität und nachhaltige Lebensweise. Aus dem Englischen stammend setzt es sich aus den Worten „Up“ und „Recycling“ zusammen.

Es beschreibt damit sehr treffend, dass aus Altem Neues wird, oder anders gesagt: Beim Upcycling wird aus Abfall etwas Extravagantes, Einzigartiges geschaffen. Der Begriff Upcycling und der daraus folgende Trend wurden vom deutschen Ingenieur Reiner Pilz 1994 geprägt. Er war der Meinung, dass Rohstoffe aufgewertet werden sollten, um ein höherwertiges Produkt zu schaffen. Heute wird diese Idee immer mehr aufgegriffen.

Das Abfallwirtschaftsamt suchte im Sommer 2020 die besten Upcycling-Ideen im Bodenseekreis. Das Motto war: Gestalten, designen, erschaffen Sie etwas Neues. Alleine, zu zweit, als Team oder Klasse. Für Sie selbst oder für jemand anderen. Der Kreativität und Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Es war überwältigend wie viele kreative Kunstwerke eingereicht wurden. Die Ausstellung sollte im Frühjahr im Landkreispavillon erfolgen. Evtl. wird sie im Spätjahr im Landratsamt präsentiert.