Die Servicestelle Bürgerschaftliches Engagement bietet Bürgern, Gemeinden und Fachkräften ein breites Angebot an Informationen, Beratung und Unterstützung mit der Zielsetzung:

  • Bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen.
  • Initiativen, Vereine und Gruppen mit zuvorderst sozialer Wirkung, sowie soziale Einrichtungen und Gemeinden miteinander zu vernetzen.
  • den Gedanken der Mitverantwortung in der Öffentlichkeit zu festigen und anzuerkennen.    

Die Servicestelle ist zudem die Geschäftsstelle des Netzwerkes Bürgerschaftliches Engagement Bodenseekreis.

Was ist bürgerschaftliches Engagement?

Bürgerschaftliches Engagement hält die Gesellschaft zusammen! Bürgerschaftliches Engagement entwickelt Potenzial und macht das Unmögliche möglich und ist somit nicht zuletzt Ausdruck von Menschlichkeit in unserer Gesellschaft. Wer sich freiwillig für die Gesellschaft einsetzt, festigt somit nicht nur die Pfeiler unserer Gesellschaft – Vertrauen, Solidarität, Eigeninitiative und Verantwortung – sondern erneuert sie jedes Mal wieder aufs Neue. Kontinuierlich passen wir uns somit besser an unsere Welt an und lassen unsere Gesellschaft ihr vollstes Potenzial entwickeln.

Das bürgerschaftliche Engagement ist als Teil der Zivilgesellschaft Bindeglied zwischen dem Staat, der Wirtschaft und der Privatsphäre und leistet einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander im Bund, im Land und im Kreis.

Bürgerschaftliches Engagement ist mehr als Ehrenamt

Wer sich aus Überzeugung und mit Leidenschaft engagiert, kann das in den unterschiedlichsten Bereichen und Ausprägungen tun. Neben den ‚klassischen‘ Aufgaben, wie zum Beispiel im Vorstand von Vereinen, in der Leitung von Gruppen, im Gemeinderat oder in der freiwilligen Feuerwehr, leisten viele Menschen auch ihren Beitrag ohne ein offizielles Amt: Beispielsweise in befristeten Projekten, in der Kirchengemeinde oder der Nachbarschaft, in Selbsthilfegruppen, Alten – und Pflegeeinrichtungen, durch Spenden oder politische Beteiligung, oder auf ihre eigene und ganz besondere Weise: Haben Sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht, wie Sie ganz persönlich Ihren gesellschaftlichen Beitrag leisten können?

Bürgerschaftliches Engagement braucht gute Rahmenbedingungen

Im Vordergrund stehen das eigene Potenzial und die eigene Begeisterung! Damit Ideen verwirklicht werden können, müssen bestimmte Rahmenbedingungen gegeben sein beziehungsweise geschaffen werden. Die sind zum Beispiel (versicherungs-) rechtliche Bedingungen, ein lokales Netzwerk, Fortbildungs- und Beratungsangebote und vieles mehr. Diese Rahmenbedingungen müssen optimal auf das bürgerschaftliche Engagement ausgerichtet sein! Regen Sie den Bund, die Länder und die Kommunen dazu an, diese Bedingungen so zu gestalten, damit sich Bürgerinnen und Bürger bestmöglich engagieren können. Gestalten Sie mit und bringen Sie Ihr Wissen und Ihre Ideen mit ein!