Älter werden - was dann?“ ist eine Vortragsreihe, die sich konkreten Fragen und Problemen des alltäglichen Lebens im fortgeschrittenen Alter widmet:

  • Gesund und fit ins Alter - Prävention im Bereich Gesundheit und Pflege
  • Selbständig bleiben, auch wenn der Alltag beschwerlich wird. Vorstellung nützlicher Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern.
  • Sicher leben auch im Alter - Sturzunfälle sind vermeidbar
  • Ein Pflegefall in der Familie - was nun? - Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten, Antragstellung und Leistungen der Pflegeversicherung
  • Wohnen im Alter - Informationen über Möglichkeiten des Wohnens im Alter sowie über Umbaumaßnahmen der eigenen vier Wände
  • Der Weg ins Heim … wie sieht der Alltag im Pflegeheim aus
  • Demenz - Informationen zum Thema Demenz
  • Rechtliche Vorsorge und Unterstützung
  • Sicher leben: Anruf-Straftaten, Betrug
  • Neuerungen im Straßenverkehr
  • Finanzielle Hilfen im Alter - Leistungen des Sozialamts

Experten aus den jeweiligen Bereichen geben Senioren und deren Angehörigen eine Vielzahl nützlicher Informationen und Hinweise zum Umgang mit diesen Themen.

Die Vorträge werden über das Jahr verteilt in Eriskirch, Friedrichshafen, Kressbronn, Langenargen, Markdorf, Salem, Sipplingen, Tettnang, Überlingen und/oder Uhldingen-Mühlhofen angeboten.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Organisiert wird dieses Angebot vom Netzwerk „Älter werden im Bodenseekreis“ in Kooperation mit Partnern vor Ort in den Gemeinden. Das Netzwerk „Älter werden im Bodenseekreis“ ist ein Zusammenschluss von rund 300 Akteuren in diesem Bereich, insbesondere Altenhilfeeinrichtungen, Fachkräfte sowie ehrenamtlich engagierte Bürger.

Alle Themen und Termine gibt es rechts zum Herunterladen

Sozialplanung

Telefon
+49 7541 204 5640
Fax
+49 7541 204 7640
E-Mail
wiltrud.bolien@bodenseekreis.de
Zimmer
A 411, Albrechtstraße 75, Friedrichshafen