Der European Energy Award (eea) ist ein internationales Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsinstrument für kommunalen Klimaschutz.

Der Bodenseekreis nimmt am European Energy Award (eea) teil. Dafür muss das Landratsamt sein vorbildliches energiepolitisches Handeln nachweisen und sich regelmäßig strengen Kontrollen unterziehen. Seit 2017 kann sich der Bodenseekreis mit der Gold-Auszeichnung »Europäische Energie- und Klimaschutzkommune« nennen. Für die Teilnahme am eea stellte das Landratsamt ein Energieteam mit Führungskräften und Experten aus dem Amt zusammen. Das Team arbeitet ständig an Verbesserungen zum Klimaschutz in der Kommune bzw. der Kreisverwaltung. Im Bodenseekreis sind neben dem Landkreis auch die Städte Friedrichshafen und Tettnang sowie die Gemeinden Meckenbeuren, Langenargen, Oberteuringen und Frickingen mit dem European Energy Award zertifiziert. Seit 2019 nehmen außerdem die Stadt Markdorf und die Gemeinde Deggenhausertal am eea teil, um den Klimaschutz in ihren Kommunen fest zu verankern. 2020 hat die Gemeinde Salem die Teilnahme am eea beschlossen.

Insgesamt sei die Zertifizierung ein sehr intensiver und aufwendiger Prozess gewesen, betont die Kreisverwaltung. Dafür wurde im Landratsamt eigens ein Energieteam aus den Fachbereichen installiert, in denen das Thema Energie eine große Rolle spielt. Die Energieteamsitzungen finden mindestens zweimal im Jahr statt. Dort werden aktuelle Projekte besprochen und im energiepolitischen Arbeitsprogramm regelmäßig ergänzt. Außerdem wurde die Stelle eines Energie- und Klimaschutzmanagements geschaffen, durch die Prozesse und Aktivitäten in diesem Bereich systematisch vorangetrieben werden sollen.

Der Europäische Energiepreis bestätigt, dass sich Städte, Gemeinden und Landkreise zu einer nachhaltigen Energie- und Klimapolitik verpflichtet haben und diese auch in die Tat umsetzen. Die Teilnehmer unterziehen sich dazu einem mehrjährigen Dokumentations- und Prüfprozess aller ihrer energierelevanten Vorgänge und Aktivitäten. Hierbei werden die sechs Handlungsfelder Entwicklung und Raumplanung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation systematisch untersucht. Mit einem von der EU einheitlich vorgegebenen Prüfkatalog bewerten neutrale Prüfer über 100 einzelne Aktionsbereiche zur Energieeinsparung und Ressourcenschonung mit einem Punktesystem. Im Juli 2017 hatte dieser offizielle Prüftermin im Landratsamt stattgefunden. Die nächste Zertifizierung findet im Frühjahr 2021 statt.
 

Energie-Team

Im Landratsamt gibt es ein Energie-Team. Es besteht aus Führungskräften und Experten aus den Fachbereichen des Landratsamts, in denen die Themen Energie, Klima- und Ressourcenschutz sowie Klimaanpassung eine große Rolle spielen. Das sind beispielsweise das Abfallwirtschaftsamt, das Bau- und Liegenschaftsamt, das Energie- und Klimaschutzmanagement, das Amt für Kreisentwicklung, das Umweltschutzamt und das Amt für Wasser- und Bodenschutz. Die Arbeitsgruppe sorgt dafür, dass die für den European Energy Award nötigen Maßnahmen umgesetzt und die Ergebnisse und Verbesserungen dokumentiert werden.

Amt für Kreisentwicklung
und Baurecht

Name
Homburger, Gudrun
Telefon
+49 7541 204 5918
Fax
+49 7541 204 7918
E-Mail
gudrun.homburger@bodenseekreis.de
Zimmer
Z 504, Albrechtstraße 77, Friedrichshafen

Weitere Informationen

Karte der eea-Kommunen
www.kea-bw.de

European Energy Award:
www.european-energy-award.de