2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus - auch bekannt als Volkszählung - statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen.

Welches Ziel hat der Zensus?

Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt. Diese Zahlen sind wichtig und helfen insbesondere dabei, dass zukunftsgerichtete Entscheidungen und Investitionen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft getroffen/getätigt werden können.

Mit dem Zensus 2022 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

Wie erfolgt der Zensus?

In einem kurzen persönlichen Interview werden zufällig ausgewählte Haushalte (ca. 20 % der Bevölkerung im Bodenseekreis) und alle Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnheimen zu allgemeinen Themenbereichen ihrer Lebenssituation befragt.

Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder bereiten die Befragungen vor, koordinieren die Durchführung und sichern die Einhaltung der Qualitätsstandards. Für die Befragungen in Haushalten und Wohnheimen vor Ort sind die Erhebungsstellen in den Kommunen und Landkreisen sowie Interviewerinnen und Interviewer als so genannte Erhebungsbeauftragte zuständig.
 

Der Bodenseekreis sucht hierfür

Interviewer/Erhebungsbeauftragte (m/w/d)

Hier gibt es Infos zu dieser Tätigkeit

Erhebungsstelle Zensus 2022

Telefon
+49 7541 204-3535
Fax
+49 7541 204-4535
E-Mail
zensus@bodenseekreis.de
Zimmer
Z 303, Albrechtstraße 77, Friedrichshafen
Telefon
+49 7541 204-3535
Fax
+49 7541 204-4535
E-Mail
zensus@bodenseekreis.de
Zimmer
Z 303, Albrechtstraße 77, Friedrichshafen