Im Landratsamt gelten aktuell Sonderregelungen im Dienstbetrieb.
Besuch mit FFP2-Maske und möglichst mit Termin.

Ehrenamtspreis des Bodenseekreises für Kulturprojekte verliehen

Freuen sich über den diesjährigen Ehrenamts-Förderpreis des Bodenseekreises „Engagiert für Kultur in der Gemeinde“: (von links) Alois Gohm, Bertold Frei, Bürgermeister Martin Rupp, Sonja Heger, Herbert Grau, Dorothée Berning, Eberhard Waffenschmidt, Landrat Lothar Wölfle, Gerhard Krimmer, Bürgermeister Henrik Wengert, Jürgen Mack.

„Engagiert für Kultur in der Gemeinde“ ist der Titel des Ehrenamts-Förderpreises, den der Kreistag des Bodenseekreises in diesem Jahr ausgelobt hat. Der mit insgesamt 3.000 Euro dotierte Preis wurde am 5. Dezember 2011 bei einer Festveranstaltung im Landratsamt zu gleichen Teilen an insgesamt drei ehrenamtliche Initiativen verliehen: dem „Miteinander im Mesnerhaus“ e.V. Bermatingen, dem Förderverein „Theatertage am See Friedrichshafen e.V.“ sowie dem
„Verein zur Pflege der Nikolauskapelle Owingen e.V.“. Landrat Lothar Wölfle überreichte die Urkunden und die über jeweils 1.000 Euro dotierten Schecks mit den Worten: „Wir brauchen das Ehrenamt und Menschen, die sich für andere und damit für die ganze Gesellschaft einsetzen.“ Sonst könne ein Gemeinwesen nicht funktionieren, so Wölfle. Aus den insgesamt 53 Vorschlägen und Bewerbungen für den Preis eine Wahl zu treffen, sei der Jury aus Kreisräten und Behördenmitarbeitern nicht leicht gefallen, erklärte Wölfle in seiner Ansprache zu den rund 100 Gästen. Daher stünden die drei preisgekrönten Initiativen stellvertretend für den enormen Einsatz aller ehrenamtlich Tätigen im Bodenseekreis.

Die Initiative „Miteinander im Mesnerhaus e.V“. aus  Bermatingen erhielt den Ehrenamtspreis vor allem für die über 6.500 unentgeltlich geleisteter Arbeitsstunden am und um das Mesnerhaus. Damit sei die Vision einer   Begegnungsstätte für das menschliche und kulturelle Miteinander in der Gemeinde verwirklicht worden, heißt es in der Auswahlbegründung der Jury. Mittlerweile ist das restaurierte Haus Heimat unter anderem eines offenen Jugendtreffs, des Familientreffs, des monatlich stattfindenden Trauercafés des Hospizvereins Salem sowie für Deutschkurse und Hausaufgabenbetreuung für Kinder mit Familien aus Migrationshintergrund.

Beim Förderverein „Theatertage am See Friedrichshafen e.V.“ würdigte die Jury des Landkreises insbesondere die aktive Beteiligung von Menschen an kulturellen Prozessen im Rahmen der jährlich stattfindenden und mittlerweile 27. Internationalen Theatertage am See. Darüber hinaus gibt es unter dem Dach des Vereins eine ganze Reihe herausragender Aktionsfelder, wie beispielsweise zahlreiche Theaterprojekte an Schulen in- und außerhalb Friedrichshafens, die Kinderzirkusschule „Moskito“, das Jugendvarieté KRABALL oder das soziokulturelle Projekt „A European Theatre Adventure“.

Der 1984 gegründete „Verein zur Erhaltung der Nikolauskapelle Owingen e.V.“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die von der Gemeinde aus dem Besitz des Markgrafen von Salem übernommene, stark sanierungsbedürftige Kapelle in Eigenregie zu sanieren. Mit hohem Engagement, Energie bei der Sammlung der Sanierungsmittel und der Unterstützung von verschiedenen Institutionen wurde dieses Ziel verwirklicht, so dass die Kapelle im Dezember 1990 feierlich eingeweiht werden konnte. Seither dient sie als Veranstaltungsort für Konzerte, Lesungen und Feiern. Betreut und instand gehalten wird die Kapelle weiterhin durch den Verein, wofür die Jury diesem ihre Anerkennung ausspricht.

Der Förderpreis für ehrenamtliches Engagement wurde seit 2002 bereits fünfmal an herausragende Initiativen und engagierte Bürger in jeweils unterschiedlichen Bereichen verliehen. Damit will der Bodenseekreis das breit gefächerte Engagement der ehrenamtlich Tätigen würdigen und diese in ihrem Tun bestärken. Auch sollen die Menschen im Landkreis über diese Arbeit informiert und zum engagierten Mitmachen motiviert werden.