Im Landratsamt Bodenseekreis gelten aktuell Sonderregelungen im Dienstbetrieb. Besuch nur mit Termin.

Warme Stube statt Weihnachtspost

Reinhard Friedel vom Jobcenter des Landratsamts Bodenseekreis (rechts) übergibt den Scheck im Wert von 2.000 Euro an (v. l.) die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Margarethe Bergen und Monika Bartholmeß sowie Jürgen Kegelmann, Erster Vorsitzender der Teestube Friedrichshafen e. V. Foto: Landratsamt Bodenseekreis

Weihnachtspost aus dem Landratsamt an Persönlichkeiten und Kooperationspartner wird es traditionsgemäß auch in diesem Jahr nicht geben. Das eingesparte Geld in Höhe von 2.000 Euro wird jedes Jahr an eine soziale und wohltätige Einrichtung gespendet. Dieses Jahr wurde die Teestube Friedrichshafen e. V. bedacht, eine ökumenische Einrichtung in der hilfsbedürftige Menschen die Nähe anderer Menschen suchen und finden können. „Gerade im Winter sind manche Mitbürger darauf angewiesen, dass es so eine warme Stube gibt, in der man miteinander reden, um Rat fragen und um Hilfe bitten kann“, sagt Landrat Lothar Wölfle. Der Verein finanziert sich allein durch Spenden und kleine Beiträge. Getragen wird er von zahlreichen Ehrenamtlichen der christlichen Gemeinden Friedrichshafens. Im Vorstand sind Stadt Friedrichshafen, die Katholische Gesamtkirchengemeinde und die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen vertreten.