Im Landratsamt Bodenseekreis gelten aktuell Sonderregelungen im Dienstbetrieb. Besuch nur mit Termin und 3G und FFP2-Maske.

Sexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen: Offener Publikumsabend für Eltern und Pädagogen auf Präventions-Parcours in der MOLKE

Sexuelle Grenzverletzungen durch andere Jugendliche gehören leider zum Alltag der meisten Mädchen und Jungen. Mit einem interaktiven Präventionsparcours werden nun Jugendliche im Friedrichshafener Jugend- und Kulturzentrum MOLKE sensibilisiert, sexuelle Grenzverletzungen wahrzunehmen, sich gegen Übergriffe zu wehren und frühzeitig Hilfe zu holen. Am Montag, 17. Januar 2022 bietet die MOLKE in der Meistershofener Straße 11 einen offenen Publikumsabend an. Von 17:00 bis 20:00 Uhr können Interessierte, Lehrkräfte, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sowie Eltern den Parcours kennenlernen und ausprobieren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für den Besuch in der MOLKE gelten die zu dem Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln, aktuell 2G+.

Solche Grenzverletzungen reichen von vergleichsweise „harmlosen“ Übergriffen, wie zum Beispiel sexistischen Sprüchen, über unangemessene Berührungen bis zu einer Vergewaltigung. Auch wenn sexuelle Grenzverletzungen zum Alltag vieler Mädchen und Jungen gehören, leiden sie oftmals sehr darunter und erkennen manchmal keinen Ausweg aus ihrer Notlage. Aber auch übergriffige Jugendliche können unter ihrem Verhalten leiden und benötigen ebenfalls angemessene Reaktionen und Hilfen.

Der Parcours „ECHT KRASS“ soll das Bewusstsein der Jugendlichen für ihr Recht auf sexuelle Selbstbestimmung stärken und somit sexuellen Übergriffen vorbeugen. An fünf Erlebnisstationen setzen sich die Jugendlichen mit Aspekten von Sexismus, sexueller Gewalt und Schutzrechten auseinander. Spielerisch wird zum Beispiel erprobt, welche Formen der Annäherung angemessen sein können und welche Reaktionen am geeignetsten sind, um lästige Anmache abzuwehren. Es geht um Fairness in partnerschaftlichen Beziehungen und um Zivilcourage, wenn fiese Sprüche auf Kosten anderer gemacht werden. Nicht zuletzt werden Gerüchte über Sexualität und strafbare Handlungen thematisiert, um über Rechte und Pflichten aufzuklären.

Der Parcours ist zwischen dem 17. und 28. Januar 2022 im Friedrichshafener Jugend- und Kulturzentrum Molke für Schulklassen aus dem gesamten Bodenseekreis geöffnet. Aktuell haben sich 43 Gruppen der Klassenstufe 8 angemeldet, insgesamt rund 1.200 Jugendliche. 

Der Präventionsparcours des Petze-Instituts für Gewaltprävention gGmbH in Kiel wurde auf Initiative der Fachberatungsstelle Morgenrot, des Landratsamts und der Stadt Friedrichshafen in den Bodenseekreis geholt. Stadt und Landkreis finanzieren das Projekt. Bei Fragen zum Präventionsangebot steht Iris Gerster von der Fachberatungsstelle Morgenrot unter info@beratungsstelle-morgenrot.de zur Verfügung.