Landratsamt am Mittwoch, 26. Juni 2019, geschlossen.

weitere Informationen

Schüler-Klima-Gipfel Bodenseekreis im September

Zu einem großen Schüler-Klima-Gipfel am 25. September 2019 lädt Landrat Lothar Wölfle junge Leute aus dem Bodenseekreis nach Friedrichshafen ein. Unter dem Motto „Ja, wir können was tun!“ soll es Informationen über den Klimawandel geben und Wege aufgezeigt werden, wie jeder einzelne für den Klimaschutz aktiv werden kann. Engagierte der Bewegung „Fridays for Future“ werden dabei zu Wort kommen und Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts und von Geomar werden hautnah aus der Forschung berichten. Auch das Langenargener Institut für Seenforschung wird demonstrieren, wie sich der Bodensee mit dem Klima verändert. Bis zu 1.000 Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen werden dazu im Graf-Zeppelin-Haus erwartet. Eine Veranstaltung dieser Art und Größe zum Thema Jugend und Klimaschutz hat es in Baden-Württemberg bisher noch nicht gegeben.

„Wir wollen einerseits deutlich machen, dass der Klimawandel uns alle betrifft, andererseits sollen aber auch ermutigende Beispiele vorgestellt und die positive Energie der jungen Generation aufgenommen werden“, erklärt Landrat Wölfle die Motivation zu dieser Großveranstaltung. So sollen beispielsweise auch „green jobs“, also der Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz gewidmete Berufe, vorgestellt werden, um den Schülerinnen und Schülern umweltschutz-orientierte Möglichkeiten bei ihrer eigenen Berufswahl aufzuzeigen.

Überhaupt stehen die Jugendlichen an diesem Tag voll im Mittelpunkt: junge Moderatoren, Schüler-Vorträge zu Klimagerechtigkeit und „Was tue ich?“, ein Generationen-Talk sowie die intensive Interaktion mit dem jungen Publikum werden wesentliche Bestandteile des Programms sein. Kurzweilige Video- und Musikbeiträge sowie weitere Überraschungen sollen für einen erlebnisreichen Tag sorgen, der zum Nachdenken und Handeln anregt. Mehrere Jugendliche, die sich schon auf der Jugendkonferenz Bodenseekreis Anfang April in Markdorf für den Umweltschutz eingesetzt hatten, wollen den Tag aktiv mitgestalten.

Der Gipfel richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Klassen. Anmelden können sich ganze Schulklassen und auch einzelne Jungen und Mädchen. „Das Thema Nachhaltigkeit ist in den Lehrplänen verankert. Mit diesem Gipfel machen wir den Schulen ein attraktives Bildungsangebot, sich intensiv mit den Klimawandel zu beschäftigen“, erklärt Dorothea Hose-Groeneveld, Energie- und Klimaschutzbeauftragte des Bodenseekreises. Auch für Unternehmen, die Arbeitsplätze im Bereich Umwelt- und Klimaschutz anbieten, sei die Veranstaltung eine gute Möglichkeit, mit den jungen Leuten in Kontakt zu kommen, so Hose-Groeneveld weiter. Die An- und Abreise mit Bus und Bahn zum Schüler-Klima-Gipfel am 25. September wird für die angemeldeten Teilnehmer kostenlos sein. Der Eintritt ist selbstverständlich frei und für eine nachhaltige Verpflegung der Jugendlichen wird gesorgt.

Anmeldeformulare, Kontaktdaten und weitere Infos gibt es auf bodenseekreis.de/schuelerklimagipfel