Im Landratsamt Bodenseekreis gelten aktuell Sonderregelungen im Dienstbetrieb. Besuch nur mit Termin.

Corona: Aktuelle Hinweise und Informationen auf www.bodenseekreis.de/corona

„Mitmachen Ehrensache“. Weitere Spenden für guten Zweck

Im Rahmen der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ fanden Ende Juli 2020 weitere symbolische Scheckübergaben statt. So haben die Siebtklässler der Sommertalschule in Meersburg insgesamt 720 Euro erarbeitet und die Hieroniemuß` Doctor-Clowns als Spendenempfänger ausgewählt. „Die Doctor-Clowns besuchen Kinder im Krankenhaus und helfen mit guter Laune und Humor beim Gesundwerden. Diesen guten Zweck unterstützen wir sehr gerne“, erklärt Annette Bauhofer, Lehrerin und Ansprechpartnerin für „Mitmachen Ehrensache“ an der Sommertalschule. Reinhard Böhm von den Hieronimuß` Doctor-Clowns e.V. beschreibt, wofür die Spendengelder von „Mitmachen Ehrensache“ eingesetzt werden: „Einmal pro Woche besuchen unsere erfahrenen Doctor-Clowns das Klinikum in Friedrichshafen neben Kempten, Memmingen und Ulm. Sie setzen dabei Luftballons, Seifenblasen und andere Materialien ein, um die Kinder und auch die anwesenden Erwachsenen zum Lachen zu bringen. Die Spendengelder, die wir erhalten, werden für Luftballons, Aufwandentschädigungen, Fortbildungen und Fahrtkostenzuschüsse eingesetzt. Die Spende von „Mitmachen Ehrensache“ wird vollständig den Einsätzen im Klinikum Friedrichshafen zugutekommen. Jeder Spielort hat dafür ein eigenes Spendenkonto. Vielen Dank.“

Auch sechs Schülerinnen und Schüler der Sonnenbergschule in Salem Buggensegel haben beim Aktionstag mitgemacht. Sie spendeten ihren erarbeiteten Lohn in Höhe von 110 Euro an den ambulanten Kinderhospizdienst Amalie. Annette Malhotra, Lehrerin an der Sonnenbergschule, schätzt die Erfahrungen, die ihre Schülerinnen und Schüler durch „Mitmachen Ehrensache“ gemacht haben: „Fünf unserer Jugendlichen haben beim Hofgut Rimpertsweiler gearbeitet und eine Schülerin war beim Wirtshaus Frohsinn aktiv. Für alle sechs war es eine tolle Erfahrung zu arbeiten und gleichzeitig einen guten Zweck zu unterstützen.“ Die Koordinatorin des ambulanten Kinderhospizdienstes im Bodenseekreis, Sybille Wölfle, erklärt, warum die Hospiz- und Trauerbegleitung für Familien ein wichtiges Angebot ist: „Unsere ehrenamtlichen Patinnen und Paten begleiten Familien, in denen ein Kind oder ein Elternteil lebensverkürzend erkrankt ist, und Kinder, die um einen nahen Angehörigen trauern. Wir sind für die Familien in schweren Zeiten da und versuchen sie so gut es geht zu unterstützen. Bei Veranstaltungen für die von uns begleiteten Familien, bei Freizeitaktionen für trauernde Kinder und Jugendliche möchten wir Gelegenheit zum Kennenlernen und gegenseitigem Austausch bieten.“

Am Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember 2019 jobbten 193 Jugendliche aus neun Schulen im Bodenseekreis, statt zur Schule zu gehen. Die fleißigen jungen Leute verzichteten auf das verdiente Geld und spendeten es an ausgewählte soziale Projekte. 5.493,50 Euro sind dabei im Bodenseekreis zusammengekommen. Die Jugendlichen konnten selbst bestimmen, was oder wen sie mit ihrem Einsatz unterstützen wollten. Die Spenden gingen zum Beispiel an die SOS Kinderförderung, Patenkinder in Afrika, die Urmel Kinderkrebshilfe, Namibiakids e. V. und der ambulante Kinderhospizdienst Amalie.

Auch dieses Jahr soll der Aktionstag „Mitmachen Ehrensache“ im Bodenseekreis wieder stattfinden. Geplant ist die Aktionswoche vom 30. November bis 7. Dezember 2020. Die Schulleiterin der Sommertalschule Meersburg, Tanja Fäßler, freut sich darüber: „Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit bieten, sich beruflich zu orientieren und sich für einen guten Zweck einzusetzen. Deshalb machen wir auf jeden Fall wieder mit! „Mitmachen Ehrensache“ steht bei uns seit letztem Jahr fest im Programm. Es war toll, dass die Stadt Meersburg und viele Arbeitgeber hier in Meersburg den Aktionstag unterstützt haben.“

Das Projekt „Mitmachen Ehrensache“ wird im Bodenseekreis gemeinschaftlich koordiniert vom Kreisjugendreferat, der Koordinationsstelle Bildungsregion und der Servicestelle für Bürgerschaftliches Engagement.

www.mitmachen-ehrensache.de

Bildinfo:
Scheckübergabe an der Sommertalschule Meersburg mit den beiden Botschafterinnen für „Mitmachen Ehrensache“ Celina Weber und Lotta Meiners, der Rektorin der Sommertalschule Tanja Fäßler, dem Kreisjugendreferenten Paul Fischer und Doctor Clown Anna Krüger von den Hieronimuß` Doctorclowns (v.l.n.r.).
Foto: Sommertalschule
Scheckübergabe an der Sonnenbergschule Buggensegel mit mehreren engagierten Schülerinnen und Schülern (links), dem Schulleiter Günter Fordinal (im Hintergrund), der Spendenempfängerin Sybille Wölfle vom Kinderhospizdienst Amalie und dem Kreisjugendreferenten Paul Fischer.
Foto: Sonnenbergschule