Im Landratsamt Bodenseekreis gelten aktuell Sonderregelungen im Dienstbetrieb. Besuch nur mit Termin.

Corona-Impfungen im Kreisimpfzentrum Bodenseekreis beginnen

Sehnlichst erwartet, hoch motiviert aber mit nur wenig Impfstoff – das Kreisimpfzentrum Bodenseekreis in der Messe Friedrichshafen soll am 22. Januar 2021 entsprechend des landeseinheitlichen Plans in Betrieb gehen. Die erste Impfdosen-Lieferung wird Mitte der Woche erwartet. Termine können ab Dienstagmorgen (19. Januar 2021) gebucht werden. Ständig aktualisierte Informationen zur Impfversorgung gibt es ab sofort unter www.bodenseekreis.de/corona-impfung

Allerdings bekommt der Landkreis in den nächsten Wochen vom Land nur sehr wenige Impfdosen geliefert. Pro Woche können voraussichtlich etwa 500 Impfungen im Kreisimpfzentrum und durch die beiden mobilen Impfteams durchgeführt werden. Demgegenüber stehen etwa 14.500 Personen ab 80 Jahre sowie weitere schätzungsweise 3.000 bis 4.000 Personen aus dem medizinischen und Pflegebereich, die nach der Bundesimpfverordnung höchste Priorität beim Zugang zur Impfung haben. Für einen wirksamen Schutz sind zwei Impfungen im Abstand von drei Wochen notwendig.

„Die Zahlen machen deutlich, dass wir im Kreisimpfzentrum mit angezogener Handbremse starten müssen. Das Team dort steht in den Startlöchern und ist bereit, vollen Einsatz zu leisten. Jedoch hängen wir, wie auch alle anderen Landkreise, von den Impfstoff-Lieferungen durch das Land ab“, sagt Landrat Lothar Wölfle. Gefordert sei daher weiterhin Geduld und Disziplin im Umgang mit dem Corona-Virus. Es werde noch Wochen dauern, bis wenigstens ein wesentlicher Teil der Personenkreise mit höchster Priorität eine Impfung bekommen haben wird, so der Landrat weiter.

Vorrang bei der Impfung im Bodenseekreis werden die 28 Pflegeheime haben, die durch mobile Impfteams angesteuert und versorgt werden. Rund 1.700 Menschen leben hier. Hinzu kommt das Personal, insgesamt bis zu 4.000 zu impfende Personen also. Etwa 80 Impfdosen pro Woche sind außerdem für Klinikpersonal der besonders sensiblen Bereiche der drei Krankenhäuser im Landkreis vorgesehen. Deshalb können vorerst nur etwa 150 Impftermine an drei Tagen pro Woche im Kreisimpfzentrum angeboten werden. 

„Wir sind dringend darauf angewiesen, dass wir deutlich mehr Impfstoff bekommen, wenn wir in absehbarer Zeit eine wirksame Herdenimmunität erreichen wollen, also den Schutz eines großen Teils der Bevölkerung. Im Kreisimpfzentrum können wir praktisch 700 bis 800 Personen pro Tag mit einer Impfung versorgen und sind darauf eingestellt, dass an sieben Tagen in der Woche zu tun. Deshalb setze ich große Hoffnungen darauf, dass weitere Herstellungskapazitäten geschaffen und neue Impfstoffe weiterer Hersteller zugelassen werden“, erklärt dazu Landrat Lothar Wölfle.

Im Kreisimpfzentrum sollen im Vollbetrieb täglich etwa 70 Personen in zwei Schichten arbeiten, zum Start ab Ende Januar sind es etwa 30. Die Crew besteht aus medizinischen Fachangestellten, die die Impfungen vornehmen, Ärztinnen und Ärzten für die medizinische Abklärung und Impfberatung, Verwaltungspersonal des Landratsamts, der Stadt Friedrichshafen, ihrer Unternehmen und später auch anderer Gemeinden für die Registrierung und Dokumentation sowie weitere Mitarbeitende für die Logistik, Reinigung und Sicherheit. Die Messe Friedrichshafen leistet als Hauptauftragnehmerin einen wesentlichen Teil der technischen und organisatorischen Infrastruktur. Aktuell suchen Landratsamt und Messe noch Personen mit einer Ausbildung zur medizinischen Fachassistenz (MFA) mit Impfbefähigung, die voll- oder nebenberuflich im Kreisimpfzentrum arbeiten wollen. Wer Interesse hat, kann sich unter kiz@messe-fn.de melden.

Die wichtigsten Infos rund um die Corona-Impfung im Kreisimpfzentrum Bodenseekreis (KIZ):

• Geimpft werden können zunächst laut Bundesimpfverordnung Personen ab 80 Jahre, Personen in Pflegeheimen, Pflegpersonal sowie Beschäftige des Gesundheitswesens mit hohem Ansteckungsrisiko.

• Impfung nur mit Termin. Personen ohne Termin oder ohne Impfberechtigung werden ausnahmslos abgewiesen.

• Anmeldung und Beratung unter Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) oder www.impfterminservice.de.

• Atteste oder Bescheinigungen, um vorrangig einen Impftermin zu erhalten, werden NICHT akzeptiert.

• Geimpft wird im Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Messe Friedrichshafen sowie den zentralen Impfzentren des Landes in Ulm, Tübingen, Heidelberg, Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe, Offenburg, Rot am See und Mannheim.

• Das KIZ ist mit der Stadtbuslinie 5 direkt vom Stadtbahnhof Friedrichshafen erreichbar.

• Die Impfung ist kostenlos. 

• Es besteht KEINE Impfplicht.

• Es kann EINE Begleitperson in die Impfzentren mitgebracht werden. 

• Die Impfung erfolgt durch je eine Injektion (Spritze) in den Oberarm im Abstand von drei Wochen.

• Es können nur so viele Termine vergeben werden, wie Impfstoff geliefert wird. Wenn zusätzliche Impfdosen verfügbar sind, können auch kurzfristig Termine angeboten werden. Das Landratsamt empfiehlt, regelmäßig auf der www.impfterminservice.de. oder unter Tel. 116117 (ohne Vorwahl) nach freien Terminen zu schauen oder zu fragen.

Weitere praktische Hinweise und immer aktuelle Informationen zur Impfstoffverfügbarkeit unter www.bodenseekreis.de/corona-impfung 

Bildinfo: Probebetrieb im Kreisimpfzentrum Bodenseekreis am 13. Januar 2021: Angehörige der Rettungsorganisationen DRK, DLRG, Johanniter und THW spielen Patienten, damit das Team des Impfzentrums bestmöglich auf den Betriebsstart am 22. Januar vorbereitet ist.

Foto: Felix Kästle / Landratsamt Bodenseekreis