Im Landratsamt Bodenseekreis gelten aktuell Sonderregelungen im Dienstbetrieb. Besuch nur mit Termin.

Corona-Wochenrückblick und aktuelle Infos

Am Montagnachmittag, 3. Mai 2021 lag die Gesamtzahl der registrierten Corona-Fälle im Bodenseekreis seit Beginn der Pandemie bei 6.985. Als akute Infektionsfälle galten zu Wochenbeginn 881 Personen. 37 Menschen wurden im Zusammenhang mit Covid-19 stationär in den Kliniken im Landkreis behandelt.

In der zurückliegenden Woche (Montag, 26. April bis einschließlich Sonntag, 2. Mai 2021) sind dem Gesundheitsamt Bodenseekreis insgesamt 389 neue Corona-Infektionsfälle gemeldet worden. In dieser Zeit wurde 313 Mal eine Virusvariante (Mutation) labordiagnostisch nachgewiesen, insgesamt sind es Stand Montagnachmittag 1.567 bekannte Fälle. Der höchste 7-Tages-Wert je 100.000 Einwohner lag in der zurückliegenden Woche bei 176,1 am Sonntag. Es wurden vier Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.

Seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen sind im Bodenseekreis insgesamt 59.164 Impfdosen verabreicht worden, 9.108 davon als Zweitimpfung.

Seit 24. April 2021 gelten im Bodenseekreis die Regelungen nach § 28b Infektionsschutzgesetz (IfSG), der sog. Bundes-Notbremse. In der letzten Woche wurden die darin festgelegten Sieben-Tages-Inzidenz-Schwellenwerte von 150 und 165 an jeweils drei Tagen in Folge überschritten (Feststellung und Bekanntmachung durch das Landratsamt Bodenseekreis erfolgten am 26. April 2021 für die Schwelle von 150 und am 1. Mai 2021 für die Schwelle von 165). Ab Mittwoch, 28. April 2021 waren in Einzelhandelsgeschäften des nicht-täglichen Bedarfs keine Terminvereinbarungen mehr möglich, sondern nur noch Abholungen mit Vorbestellung (Geschäfte für den täglichen Bedarf sind davon weiterhin ausgenommen). Ab Montag, 03. Mai 2021 ist darüber hinaus für allgemeinbildende und berufsbildende Schulen, Hochschulen, außerschulische Einrichtungen der Erwachsenenbildung und ähnliche Einrichtungen die Durchführung von Präsenzunterricht untersagt.

 

RKI veröffentlicht falschen Inzidenzwert für den Bodenseekreis

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hatte am Donnerstag (29. April 2021) einen falschen Wert der 7-Tages-Inzidenz für den Bodenseekreis gemeldet. Das RKI hatte einen Wert von 132 veröffentlicht, tatsächlich lag der Wert bei 168,8. Zustande kam die fehlerhafte Meldung, weil das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg aufgrund eines Übermittlungsfehlers zu niedrige Zahlen an das RKI gemeldet hatte. Das Landesgesundheitsamt hat den richtigen Wert (168,8) veröffentlicht. Nach intensivem Kontakt mit dem Sozialministerium Baden-Württemberg und dem Landesgesundheitsamt konnte diese Frage dahingehend beantwortet werden, dass der Donnerstag (29. April 2021) mit der tatsächlichen Inzidenz, also 168,8 - und damit über 165 - gewertet werden muss. Sinn und Zweck der Regelung im IfSG ist die Eindämmung der Pandemie bei einem tatsächlichen Überschreiten des Grenzwertes von 165 mit zusätzlichen Maßnahmen. Das Landratsamt berichtete dazu.

Eine Lockerung erfolgt nach einer Unterschreitung des jeweiligen Inzidenz-Schwellenwertes an fünf Tagen in Folge.

Weitere Informationen zum Thema Corona sowie zur Corona-Impfung hat das Landratsamt Bodenseekreis auf seiner Website zusammengestellt:
www.bodenseekreis.de/corona
www.bodenseekreis.de/corona-impfung