Projekt "Heidelberger Interaktionstraining" (HIT)

Das Heidelberger Interaktionstraining (HIT) wird bereits seit 2011 unter der Leitung der Logopädin Nikola Determann in Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum in Ravensburg durchgeführt. Gefördert durch die Bildungsregion Bodenseekreis mit zwei Kursen pro Jahr wird HIT als zweites Fortbildungsangebot im Bereich „Sprachförderung“ für Erzieher/innen des Bodenseekreises angeboten.

Bei dieser Fortbildungsreihe für Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Tageseltern geht es um ein sprachbasiertes, systematisches Konzept zur alltagsorientierten und integrierten Sprachförderung in der Kinderkrippe und im Kindergarten.

Ein- und mehrsprachig aufwachsende Kinder können nachweislich von einer guten sprachlichen Förderung im Alltag profitieren. Der Einstieg in den Spracherwerbsprozess kann so erleichtert und alltägliche Interaktionssituationen können gezielt zur Sprachförderung genutzt werden.

An sechs Terminen im Zeitraum von vier Monaten findet das „Heidelberger Interaktionstraining für Erzieherinnen“ statt. Insgesamt umfasst das Training 40 Unterrichtseinheiten. Die Effektivität dieses Trainings wurde bereits in einer Studie von zwei Heidelberger Wissenschaftlerinnen nachgewiesen. (Buschmann, A., Jooss, B. 2011).

Die Kosten der Fortbildung für maximal 12 Teilnehmer/innen trägt die Bildungsregion Bodenseekreis.

Koordinationsstelle Bildungsregion

Telefon
+49 7541 204 5740
Fax
+49 7541 204 7740
E-Mail
bildungsregion@bodenseekreis.de
Zimmer
A 412/413, Albrechtstraße 75, Friedrichshafen