Öffentliche Ausschreibung von Bauleistungen nach VOB

Bauherr:
Landratsamt Bodenseekreis

Bauvorhaben:
Berufliches Schulzentrum Friedrichshafen
Sanierung Sekretariat und Konferenzzimmer HES
 
Ausschreibung:
Landratsamt Bodenseekreis

Projektsteuerung:
Bau- und Liegenschaftsamt (Herr Veit)

Verwaltungsmäßige Abwicklung:
Glärnischstraße 1 – 3, 88045 Friedrichshafen
Telefon 07541 204-5895, Fax 07541 204-7895
E-Mail: michael.veit@bodenseekreis.de
    
In der o.g. Schule wird die Sanierung des Sekretariats und des Konferenzzimmers in der Hugo-Eckener-Schule auf der Basis der VOB öffentlich ausgeschrieben:

Tischlerarbeiten:

  • Umbau best. Holztrennwandsystem, Einbaumöbel
  • Ausführungszeitraum:   KW 21 - 25 und KW 32 - 37 
  • Zuschlags- und Bindefrist:  25.04.2018

Die Aufforderung zur Angebotsabgabe wird ab dem 21.02.2018 versandt.

Bei Bildung von Arbeitsgemeinschaften sind alle Partner mit Angebotsabgabe namentlich zu benennen. Bei vorgesehener Weitergabe von Teilen der Leistungen sind die Subunternehmer ebenfalls zu benennen.

Die in § 6 Abs. 3 VOB/A geforderten Nachweise der Eignung des Bewerbers/Bieters sind dem Antrag unbedingt beizufügen.

Die Angebotseröffnung findet am 14.03.2018, 09:30 Uhr im Landratsamt Bodenseekreis, Glärnischstraße 1 - 3, Zi. 332 (Pfändersaal), 88045 Friedrichshafen statt. Bieter und deren Bevollmächtigte sind zur Anwesenheit berechtigt.

Nachprüfstelle im Sinne der VOB (§ 21 VOB/A) ist das Regierungspräsidium Tübingen.

Friedrichshafen, 16.02.2018


Landratsamt Bodenseekreis
Lothar Wölfle, Landrat

Öffentliche Ausschreibung "Auftragsbekanntmachung - Dienstleistungen"
(Richtlinie 2014/24/EU)

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)  Name und Adressen
Landkreis Bodenseekreis
Glärnischstraße 1 - 3, 88405 Friedrichshafen, Deutschland
E-Mail: reinigungsleistung-bodenseekreis@menoldbezler.de
NUTS-Code: DE147
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bodenseekreis.de
 

I.2)  Gemeinsame Beschaffung
 

I.3)  Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YMZYFNR
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Rheinstahlstraße 3, 70469 Stuttgart, Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Karsten Kayser
E-Mail: reinigungsleistung-bodenseekreis@menoldbezler.de
NUTS-Code: DE111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.menoldbezler.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Rheinstahlstraße 3, 70469 Stuttgart, Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Karsten Kayser
E-Mail: reinigungsleistung-bodenseekreis@menoldbezler.de
NUTS-Code: DE111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.menoldbezler.de
 

I.4)  Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
 

I.5)  Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
 

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)  Umfang der Beschaffung

II.1.1)  Bezeichnung des Auftrags
Vergabe von Reinigungsdienstleistungen im Landkreis Bodenseekreis
Referenznummer der Bekanntmachung: 3137/2017

II.1.2)  CPV-Code Hauptteil
90911000

II.1.3)  Art des Auftrags
Dienstleistungen

II.1.4)  Kurze Beschreibung
Der Landkreis Bodenseekreis schreibt Leistungen der Unterhaltsreinigung inklusive Grundreinigung und Sonderreinigung auf Abruf sowie Leistungen der Fensterreinigung für Gebäude in mehreren Losen aus. Die vergabegegenständlichen Leistungen sind in 9 Lose unterteilt.

II.1.5)  Geschätzter Gesamtwert

II.1.6)   Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose
 

II.2)   Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Unterhaltsreinigung Überlingen und Schloss Rauenstein
Los-Nr.: 1

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung Überlingen und Schloss Rauenstein

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6) Geschätzter Wert

II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2018
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Unterhaltsreinigung Meersburg
Los-Nr.: 2

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung Meersburg

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2018
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben  
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Unterhaltsreinigung Markdorf
Los-Nr.: 3

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung Markdorf

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagenaufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2018
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Unterhaltsreinigung BSZ Friedrichshafen
Los-Nr.: 4

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung BSZ Friedrichshafen

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagenaufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2018
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Unterhaltsreinigung Gebäude Landratsamt Friedrichshafen
Los-Nr.: 5

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung Gebäude Landratsamt Friedrichshafen

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagenaufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Unterhaltsreinigung Tettnang
Los-Nr.: 6

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung Tettnang

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagenaufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2018
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Unterhaltsreinigung Asylunterkünfte
Los-Nr.: 7

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Unterhaltsreinigung der Asylunterkünfte im Kreisgebiet

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/08/2018
Ende: 31/07/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Fensterreinigung Gebäude Kreisgebiet West
Los-Nr.: 8

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Fensterreinigung der landkreiseigenen Gebäude im Kreisgebiet West

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2018
Ende: 31/08/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben
 

II.2)  Beschreibung

II.2.1)  Bezeichnung des Auftrags
Fensterreinigung Gebäude Kreisgebiet Ost
Los-Nr.: 9

II.2.2)  Weitere(r) CPV-Code(s)
90911300

II.2.3)  Erfüllungsort
NUTS-Code: DE147
Hauptort der Ausführung: Landkreis Bodenseekreis

II.2.4)  Beschreibung der Beschaffung
Fensterreinigung der landkreiseigenen Gebäude im Kreisgebiet Ost

II.2.5)  Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6)  Geschätzter Wert

II.2.7)  Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2018
Ende: 31/08/2021
'Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen: Die Grundlaufzeit des Vertrags beträgt drei Jahre. Es bestehen zwei einseitige Verlängerungsoptionen zugunsten des Auftraggebers um jeweils ein Jahr.

II.2.10)  Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11)  Angaben zu Optionen
Optionen: nein

II.2.12)  Angaben zu elektronischen Katalogen

II.2.13)  Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14)  Zusätzliche Angaben
 

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)  Teilnahmebedingungen

III.1.1)  Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs-oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
1. Vorbemerkung:
Die Eignung ist für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft gesondert nachzuweisen. Soweit nachfolgend nichts Abweichendes geregelt wird, sind daher alle Eignungsnachweise von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft vorzulegen. Ein Bieter kann sich zum Nachweis seiner Eignung auf andere Unternehmen stützen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen ihm und diesem Unternehmen bestehenden Verbindungen(Eignungsleihe). Diese Möglichkeit besteht unabhängig von der Rechtsnatur der zwischen dem Bieter und den anderen Unternehmen bestehenden Verbindungen. In diesem Fall ist der Vergabestelle nachzuweisen, dass dem Bieter die erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden, indem beispielsweise eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieses Unternehmens vorlegt wird. Die Unternehmen, auf die sich ein Bieter zum Nachweis seiner Eignung stützt, müssen die Eignung nach Ziffer III.1.1) bis III.1.3) hinsichtlich derjenigen Eignungskriterien erfüllen, zu deren Nachweis sich der Bieter auf die Eignung des Unternehmensstützt. Zudem sind für dieses Unternehmen die Erklärungen über das Vorliegen von Ausschlussgründen nach §123, 124 GWB vorzulegen.
Vorstehende Ausführungen gelten für die Nachweise nach III.1.2) und III.1.3) entsprechend.
2. Vorzulegende Nachweise, Erklärungen und Dokumente:
Mit dem Teilnahmeantrag sind folgende Unterlagen in Bezug auf Ausschlussgründe einzureichen:
(1) Eigenerklärung, dass die Ausschlussgründe des § 123 GWB nicht vorliegen,
(2) Eigenerklärung über das Vorliegen von Ausschlussgründen nach § 124 GWB,
(3) Eigenerklärung gemäß § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (MiLoG),
3. Vorzulegende Nachweise der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung:
Nachweis über die Eintragung des Unternehmens in das Berufs- oder Handelsregister.

III.1.2)  Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
(1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz sowie den Umsatz, der auf Leistungen entfällt, die mit den vorliegend ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind für die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre.
(2) Aktueller Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme in Höhe von 5 Mio. Euro für Personen und Sachschäden sowie 1 Mio. Euro für Vermögensschäden oder Erklärung einer Versicherungsgesellschaft, im Auftragsfalle einen entsprechenden Versicherungsvertrag mit dem Auftragnehmer zu schließen.

III.1.3)  Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Bei einer Angebotsabgabe für Los 1:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten mit einer Reinigungsfläche von mindestens 17.000 m² zum Gegenstand hatte.
Bei einer Angebotsabgabe für Los 2:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten mit einer Reinigungsfläche von mindestens 2.000 m² zum Gegenstand hatte.
Bei einer Angebotsabgabe für Los 3:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten mit einer Reinigungsfläche von mindestens 25.000 m² zum Gegenstand hatte.
Bei einer Angebotsabgabe für Los 4:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten mit einer Reinigungsfläche von mindestens 33.000 m² zum Gegenstand hatte.
Bei einer Angebotsabgabe für Los 5:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten mit einer Reinigungsfläche von mindestens 13.000 m² zum Gegenstand hatte.
Bei einer Angebotsabgabe für Los 6:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten mit einer Reinigungsfläche von mindestens 9.000 m² zum Gegenstand hatte.
Bei einer Angebotsabgabe für Los 7:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten mit einer Reinigungsfläche von mindestens 500 m² zum Gegenstand hatte.
Bei einer Angebotsabgabe für die Lose 8 oder 9:
Eigenerklärung zu mindestens einem Referenzprojekt aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, das vergleichbare Leistungen der Fensterreinigung mit einer Reinigungsfläche (1-seitig gemessen) von mindestens 4.000 m² zum Gegenstand hatte.
Bei Angeboten desselben Bieters für mehrere der Lose 1 bis 7 wird eine vergleichbare Referenz für alle Angebote auf die Lose 1 bis 7 berücksichtigt, sodass insgesamt eine Referenz aus den letzten dreiabgeschlossenen Geschäftsjahren ausreichend ist, sofern diese die vorstehend aufgeführten losspezifischen Mindestanforderungen zur Reinigungsfläche erfüllt.
Bei Angeboten desselben Bieters für mehrere der Lose 8 bis 9 werden vorgelegte vergleichbare Referenzen für alle Angebote auf die Lose 8 bis 9 berücksichtigt, sodass insgesamt eine Referenz aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren ausreichend ist, sofern diese die vorstehend aufgeführten losspezifischen Mindestanforderungen zur Fensterreinigungsfläche erfüllt.

III.1.5)  Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
 

III.2)  Bedingungen für den Auftrag

III.2.1)  Angaben zu einem besonderen Berufsstand

III.2.2)  Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

III.2.3)  Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
 

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)  Beschreibung

IV.1.1)  Verfahrensart
Offenes Verfahren

IV.1.3)  Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem

IV.1.4)  Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs

IV.1.6)  Angaben zur elektronischen Auktion

IV.1.8)  Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
 

IV.2)  Verwaltungsangaben

IV.2.1)  Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

IV.2.2)  Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/03/2018
Ortszeit: 12:00 Uhr

IV.2.3)  Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

IV.2.4)  Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

IV.2.6)  Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/06/2018

IV.2.7)  Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/03/2018
Ortszeit: 12:00 Uhr
 

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)  Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
 

VI.2)  Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
 

VI.3)  Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXP4YMZYFNR
 

VI.4)  Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

VI.4.1)  Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Kapellenstraße 17, 76131 Karlsruhe, Deutschland
Fax: +49 721926-3985
Internet-Adresse: www.rp.baden-wuerttemberg.de  

VI.4.2)  Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

VI.4.3)  Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Es gelten die Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB).
Hinsichtlich der Einleitung von Nachprüfungsverfahren wird auf § 160 GWB verwiesen. Dieser lautet:
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit
1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10Kalendertagen gerügt hat;
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Hinsichtlich der Information nicht berücksichtigter Bieter und Bewerber gelten die §§ 134, 135 GWB. Insbesondere gilt: Bieter deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert. Das gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.
Ein Vertrag das erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information durch den Auftraggeber geschlossen werden; bei Übermittlung per Fax oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10 Kalendertage.

VI.4.4)  Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
 

VI.5)  Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
13/02/2018

Vorabinformation: Beschränkte Ausschreibung von Bauleistungen nach VOB

Bauherr:
Landratsamt Bodenseekreis

Bauvorhaben:
Berufliches Schulzentrum Friedrichshafen
Sanierung Sekretariat und Konferenzzimmer HES
Gewerk: Trockenbauarbeiten

Projektleitung:
Landratsamt Bodenseekreis
Bau- und Liegenschaftsamt
Herr Veit
Glärnischstraße 1 - 3, 88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 204-5895, Fax 07541 204-7895
E-Mail: michael.veit@bodenseekreis.de

In der o.g. Schule werden die Trockenbauarbeiten auf der Basis der VOB beschränkt ausgeschrieben.

  • Deckenakustikelemente, best. Deckenausschnitte herstellen bzw. schließen, Revisionsklappen, Montagewände
  • Ausführungszeitraum: KW 21 - 26 und KW 32 - 36
  • Zuschlags- und Bindefrist:  25.04.2018
  • Submission: 14.03.2018, 10:15 Uhr

Die Aufforderung zur Angebotsabgabe (Ausschreibung) wird ab dem 21.02.2018 versandt.

Öffentliche Ausschreibung von Bauleistungen nach VOB

Bauherr:
Landratsamt Bodenseekreis

Bauvorhaben:
Elektronikschule Tettnang
Sanierung Außenbeleuchtung
 
Ausschreibung:
Landratsamt Bodenseekreis

Projektsteuerung:
Bau- und Liegenschaftsamt (Herr Veit)

Verwaltungsmäßige Abwicklung:
Glärnischstraße 1 – 3, 88045 Friedrichshafen
Telefon 07541 204-5895, Fax 07541 204-7895
E-Mail: michael.veit@bodenseekreis.de
    
In der o. g. Schule wird die Sanierung der Außenbeleuchtung auf der Basis der VOB öffentlich ausgeschrieben:

Elektroinstallationen:

  • Liefern, Erstellen von Außenbeleuchtung im Bereich von Schüler- und Lehrerparkplatz bestehend aus Seilüberspannungsleuchten, inkl. Seilsystem und Masten, im Bereich der Straßen und Wege Mastleuchten inkl. Masten, im Bereich des Gebäudes Wandleuchten
  • Ausführungszeitraum:   21.05. bis 02.07.2018 
  • Zuschlags- und Bindefrist:  23.04.2018
  • Submission: 12.03.2018, 10:00 Uhr
  • Versand der Ausschreibungsunterlagen: ab 19.02.2018


Landschaftsbauarbeiten:

  • Roden von Grünflächen (Hecken, Sträuchern, Bodendecker, vereinzelte Bäume) herstellen von Kabel- und Mastgräben der Außenbeleuchtung
  • Ausführungszeitraum:   17.05. bis 02.07.2018 
  • Zuschlags- und Bindefrist:  23.04.2018
  • Submission: 12.03.2018, 10:15 Uhr

  
Die Aufforderung zur Angebotsabgabe wird ab dem 19.02.2018 versandt.

Bei Bildung von Arbeitsgemeinschaften sind alle Partner mit Angebotsabgabe namentlich zu benennen. Bei vorgesehener Weitergabe von Teilen der Leistungen sind die Subunternehmer ebenfalls zu benennen.

Für die Gewährleistung wird eine Bürgschaft eines in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen Kreditinstituts in Höhe von 3 % der Abrechnungssumme verlangt.

Die in § 6 Abs. 3 VOB/A geforderten Nachweise der Eignung des Bewerbers/Bieters sind dem Antrag unbedingt beizufügen.

Die Angebotseröffnung findet am 12.03.2018, 10:00 Uhr im Landratsamt Bodenseekreis, Glärnischstraße 1–3, Zi. 138, 88045 Friedrichshafen statt. Bieter und deren Bevollmächtigte sind zur Anwesenheit berechtigt.

Nachprüfstelle im Sinne der VOB (§ 21 VOB/A) ist das Regierungspräsidium Tübingen.

Friedrichshafen, 13.02.2018

Landratsamt Bodenseekreis
Lothar Wölfle, Landrat

Vorabinformation: Beschränkte Ausschreibung von Bauleistungen nach VOB

Bauherr:
Landratsamt Bodenseekreis

Bauvorhaben:
Asylunterkunft Fallenbrunnen
Rückbau der Fundamente

Projektleitung:
Landratsamt Bodenseekreis
Bau- und Liegenschaftsamt (Herr Finkous)
Glärnischstraße 1 – 3, 88045 Friedrichshafen
Telefon 07541 204-5219, Fax 07541 204-7219
E-Mail: berthold.finkous@bodenseekreis.de
    
Bei der o.g. Asylunterkunft wird die Containeranlage zurückgebaut, der Rückbau der Fundamente wird auf Basis der VOB beschränkt ausgeschrieben.

- Ca. 20 m³ Einzelfundamente
- Ca. 90 m³ Streifenfundamente
- Ca. 5 Stück Schächte
- Ca. 100 m Grundleitungen
- Ca. 200 m² Schotterflächen
- Ca. 150 m Kiesstreifen mit Leistensteinen
- Diverse Betonfertigteile
- Ausführungszeitraum: ab 03.04.2018
- Submission: 06.03.2018
- Zuschlags-/ Bindefrist: 05.04.2018 

Die Aufforderung zur Angebotsabgabe (Ausschreibung) wird ab dem 12.02.2018 versandt.