Aufgaben

Schwerpunkt des Einsatzes von freiwilligen Dienstleistenden ist die Mitarbeit im Pflegetrupp des Umweltschutzamtes. Bei entsprechenden Vorkenntnissen oder Qualifikationen ist aber auch ein stärkerer naturschutzfachlicher Einsatz möglich. Für Bewerber mit einem ökologischen Berufsziel bietet dies wertvolle Praxiserfahrung und eine gute Orientierung an.

Wir führen mit unserem Pflegetrupp auf kreiseigenen, landeseigenen sowie privaten Naturschutzflächen Landschaftspflegearbeiten unter Anleitung der Kreisökologen durch. Dabei werden kleine, nasse oder steile Flächeneinheiten bearbeitet, für die der Einsatz großer landwirtschaftlicher Maschinen nicht in Frage kommt. Ausgestattet mit Transporter, Geländefahrzeug, Anhänger, Balkenmäher, Motorsense, Motorsäge sowie vielfältigem Handwerkzeug ist der Pflegetrupp dabei im gesamten Kreisgebiet im Einsatz. Die meiste Zeit ist der Pflege-Trupp draußen in den vielen schönen Gebieten des Bodenseekreises unterwegs.

 

Die Aufgaben im Bereich Arten- und Biotopschutz sind sehr vielfältig:

  • Sommermahd
    Kleinflächige Frühmahd zur Reduktion von Schilf oder Neophyten, Reduzierung von Eutrophierungseinflüssen
  • Pflege von Biotopen
    Pflegemahd von kleinen naturschutzwichtigen Biotopflächen, schwaden und teilw. Abtransport
  • Neophytenpflege
    Zurückdrängen von Problemarten durch gezielte Mahd oder Ausreißen
  • Entbuschung
    Entfernen von unerwünschtem Gehölzaufwuchs in Mähflächen
  • Heckenpflege
    Verjüngung von alten Hecken durch Auslichten und partiellen Stockhieb
  • Heckenpflanzung
    Pflanzung von Hecken und Feldgehölzen und deren Aufwuchspflege
  • Grabenpflege
    Manuelle Grabenräumung in Schutzgebieten
  • Amphibienschutz
    Aufbau und tägliche Kontrolle von Krötenzäunen
  • Hochstammpflege
    Schnitt von Obsthochstämmen, Pflege Baumscheiben
  • Beschilderung
    Kontrolle und Erneuerung von Schutzgebietsschildern
  • Wartungsarbeiten
    Regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Maschinen, Geräte und Fahrzeuge des Pflegetrupps
  • Kartierungen
    Erhebung von Pflanzen- und Tiervorkommen bei entsprechenden Kenntnissen
  • Mitarbeit im Büro
    Unterstützung bei Büroarbeiten, Auswertungen und Darstellungen am PC, ggf. Mitarbeit an diversen Naturschutzprojekten, Planung, Umsetzung

Impfungen

Sie sollten über einen aktiven Impfschutz verfügen. Bitte prüfen Sie daher Ihren Impfpass (insbesondere Tetanus, Polio, Diphterie und FSME). 

Anforderungen

  • Sie haben grundsätzlich praktisches Geschick
  • Sie arbeiten gerne in einem Team mit weiteren BFD zusammen
  • Sie haben Spaß an der Arbeit im Freien (ganzjährig bei jedem Wetter!)
  • Bei entsprechender Eignung auch naturschutzfachlicher Einsatz möglich

Beginn und Dauer

Der BFD-Dienst dauert mindestens 6 Monate. Die Höchstdauer beträgt 1 1/2 Jahre. Der Beginn ist jederzeit nach Absprache (auch mit dem NABU) möglich.

Sie haben Interesse?

Dann richten Sie Ihre Bewerbung bitte mit folgenden Unterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • evtl. Zeugnisse (Kopien)
    an das Landratsamt Bodenseekreis, Umweltschutzamt, Herrn Christoph Scheck, 88041 Friedrichshafen, oder per E-Mail an christoph.scheck@bodenseekreis.de.

Hinweis

Das Landratsamt ist Einsatzstelle des NABU Berlin.

Freiwillige erhalten:

  • Taschengeld: 381,00 Euro pro Monat
  • Verpflegungspauschale: 60,00 Euro pro Monat
  • Schutzausrüstung: wird gestellt

Ansprechpersonen

Telefon
+49 7541 204 5423
Fax
+49 7541 204 7423
E-Mail
myriam.zanker@bodenseekreis.de
Zimmer
Z 614, Albrechtstraße 77, Friedrichshafen
Telefon
+49 7541 204 5530
Fax
+49 7541 204 7530
E-Mail
christoph.scheck@bodenseekreis.de
Zimmer
G 401, Glärnischstraße 1-3, Friedrichshafen