Modellkommune im Forschungsprojekt LoKlim

Auch die Kommunen und Landkreise in Baden-Württemberg sind in zunehmendem Maße vom Klimawandel betroffen. Gerade kleinere Städte und Gemeinden verfügen zumeist nicht über die notwendigen Kapazitäten, um den Auswirkungen des Klimawandels mit Anpassungsprozessen zu begegnen. Ziel des Projekts LoKlim (Lokale Kompetenzentwicklung für Klimawandelanpassung in kleinen und mittleren Kommunen und Landkreisen) ist es, kommunale Institutionen und Akteure in der planerischen Umsetzung lokal-spezifischer Anpassungsprozesse zu begleiten. Dazu sollen anwendungsorientierte Instrumente zum konkreten Auf- und Ausbau von Kompetenzen und Kapazitäten zur Anpassung an den Klimawandel entwickelt und vermittelt werden. Der Bodenseekreis ist ein Pilotlandkreis in dem von dem Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg betreuten Projekt.

Netzwerkpartner im Projekt Kommunen vernetzen

Friedrichshafen - Die Regionen Bodensee und Oberschwaben sind von den Auswirkungen des Klimawandels stark betroffen. Dürre, Stürme, Starkregen - Veränderungen sind bereits zu spüren und werden sich zukünftig noch verstärken. Die Abwendung und Abmilderung unvermeidbarer Folgen des Klimawandels ist ein wichtiges kommunales Handlungsfeld. Um das Thema in der Region gemeinsam voranzutreiben, hat sich das Netzwerk Klimaanpassung Bodensee und Oberschwaben mit den Kreisen Bodenseekreis und Kreis Ravensburg, den Städten Friedrichshafen, Konstanz, Radolfzell, Sigmaringen und Singen sowie den gemeindeverwaltungsverbänden Gullen und Mittleres Schussental, gegründet. Der Austausch wurde durch die Klimaschutzmanagerinnen und Umweltbeauftragten der jeweiligen Kommunen initiiert. Mit zwei weiteren Regionen in Deutschland wurde das Netzwerk vom Umweltbundesamt für das Projektvorhaben „Kommunen-Vernetzen“ ausgewählt und wird dafür bis Oktober 2022 vom Beratungsunternehmen alpS betreut. Ziel des Projektvorhabens ist es, mithilfe von sogenanntem Peer-Learning, also dem Lernen voneinander, Klimawandelanpassung in die Breite zu tragen sowie Maßnahmen zum besseren Umgang mit dem Klimawandel zu entwickeln und umzusetzen. Die Ergebnisse sollen in der Folge auch für andere Regionen und Kommunen in Deutschland als Beispiel dienen können.