Verschiedene Maßnahmen im Wald können unter bestimmten Vorgaben mit Mitteln des Landes, des Bundes und der Europäischen Union bezuschusst werden. Diese liegen schwerpunktmäßig im Bereich der Wiederaufforstung, Erstaufforstung, Jungbestandspflege, im Bereich des forstlichen Wegebaus sowie der Naturverjüngung. Neu ist, dass auch Arbeiten zur Kultursicherung gefördert werden können. Einen umfassenden Überblick liefert obige Broschüre. Sie listet auf, welche Maßnahmen im Privat- und Kommunalwald in welchem Umfang gefördert werden.

Achtung! Beginnen Sie Ihre Arbeit, für die eine Förderung beantragt werden soll, auf keinen Fall vor dem Erhalt des Zuwendungsbescheides oder der Erlaubnis eines vorzeitigen Maßnahmenbeginns! 

Förderantrag

Nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem zuständigen Revierleiter oder Ihrem Ansprechpartner im Forstamt auf. Diese helfen Ihnen gerne weiter. Der schnellste und zielführendste Weg wird sein, bereits den Förderantrag gemeinsam auszufüllen.

Falls Sie dazu Vorarbeiten leisten oder sich gerne selbständig informieren möchten, finden Sie den Förderantrag auf der Internetseite des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Bitte achten Sie darauf, dass nur jeweils frisch aus dem Internet abgerufene Formulare verwendet werden. Die PDF-Datei muss erst gespeichert und dann am PC bearbeitet werden (keine handschriftlichen Einträge). Da eine digitale Übermittlung der Anträge an die Bewilligungsstellen bislang noch nicht möglich ist, werden die Anträge in Papierform mit ihrer Unterschrift vor Beginn der Maßnahme i. d. R vom Revierleiter ans Forstamt gegeben.