Das Netzwerk Älter werden im Bodenseekreis ermittelt und beschreibt die Bedürfnisse und Lebenslagen der älteren Menschen. Um die soziale Infrastruktur weiterzuentwickeln, stellen sich die Mitglieder des Netzwerks folgende Fragen:

  • Welche gesellschaftlichen Veränderungen kommen in Zukunft auf uns zu? Sind wir gut aufgestellt?
  • Gibt es passgenaue Angebote im Bodenseekreis für Menschen, die im Alter auf Unterstützung angewiesen sind?
  • Gibt es Bereiche, in denen neue Angebot entwickelt werden müssen?
  • Sind die Voraussetzungen für die soziale Teilhabe und Partizipation älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben gegeben?
  • Wie können Fachkräfte für den Pflegeberuf gewonnen werden?

Die Mitglieder des Netzwerks kommen aus allen relevanten Bereichen der Altenhilfe wie Leistungserbringer, Leistungsträger, betroffene Menschen, Angehörige und engagierte Bürger.

Planung wird im Bodenseekreis als Beteiligungsprozess mit Bürgern und Fachkräften verstanden. Dieser Prozess ist ergebnisoffen und konsensorientiert.

Die Planungsergebnisse werden im Netzwerk entwickelt und auch umgesetzt.

Vollversammlung

In der Vollversammlung haben die Mitglieder und weitere Interessierte die Möglichkeit, sich einmal im Jahr zusammenzufinden und über die Arbeit des Netzwerks und sich über andere aktuelle Entwicklungen aus dem Bereich der Altenhilfe auszutauschen. Es besteht auch die Möglichkeit, eigene Ideen oder Richtungen für die Netzwerkarbeit einzubringen.

Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe ist das Arbeits- und Steuerungsgremium des Netzwerkes, sie tagt ca. vier Mal im Jahr. Insgesamt hat die Steuerungsgruppe 16 Mitglieder aus verschiedenen Institutionen. Die einzelnen Mitglieder vertreten nicht ihren Träger/Institution. Sie agieren als Interessensvertreter des jeweiligen Bereichs.

Die Aufgaben der Steuerungsgruppe sind:

  • Zuständig für die Jahresplanung: Planung der Schwerpunktaufgaben. Impulse kommen aus dem Netzwerk „Älter werden im Bodenseekreis“ und aus der Steuerungsgruppe.
  • Umsetzung dieser Aufgabe in extra Arbeits- und Projektgruppen, Steuerungsgruppe initiiert die Gruppen.
  • Planung als laufender Prozess: Überprüfung der Arbeitsergebnisse evtl. Verbesserung der Ergebnisse.
  • Inhaltliche Organisation der Vollversammlung.
  • Vertretung des Netzwerkes Älter werden im Bodenseekreis nach außen (Politik und Öffentlichkeit/Presse)

Arbeitskreise

Die Steuerungsgruppe legt verschiedene Arbeitskreise an, die sich mit bestimmten Themen längerfristig auseinandersetzen und innovative Ideen entwickeln. In den Arbeitsgruppen werden die Ideen, Impulse und Aufgaben, die von der Steuerungsgruppe weitergeleitet werden, realisiert.

Folgende Arbeitskreise bestehen aktuelle im Netzwerk Älter werden im Bodenseekreis:

  • Fachkräftegewinnung: Dieser Arbeitskreis beschäftigt sich mit der Fachkräftegewinnung für den Pflegeberuf
  • Sucht im Alter: Dieser Arbeitskreis hat sich das Ziel gesetzt, Menschen zu einem Leben ohne Sucht bzw. einem Leben mit reduziertem Konsum zu motivieren.
  • Pflegende Angehörige: Dieser Arbeitskreis organisiert Veranstaltungen für pflegende Angehörige. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen die Ausflüge mit anschließendem Austausch zum Thema Pflege.
  • Älter werden in der Gemeinde: Dieser Arbeitskreis bietet Austausch und Vernetzung für Gemeinwesenarbeiter, Seniorenbeauftragte und Quartiersmanager. Ziel ist, Strukturen im Vor- und Umfeld von Pflege zu entwickeln.
  • Ambulante Pflege: In diesem Arbeitskreis diskutieren die Vertreter der ambulanten Pflegedienste mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen der ambulanten Pflege im Sinne der hilfebedürftigen Personen zu optimieren.
  • Information und Beratung: Dieser Arbeitskreis aktualisiert die Broschüre „Hilfen im Alter“.
  • Demenz: Dieser Arbeitskreis ist für Veranstaltungsreihe rund um den Welt-Alzheimer-Tag verantwortlich.
  • Öffentliche Informationsreihe: Dieser Arbeitskreis entwickelt die öffentliche Veranstaltungsreihe „Älter werden - was dann?“.

Sozialplanung

Telefon
+49 7541 204 5640
Fax
+49 7541 204 7640
E-Mail
wiltrud.bolien@bodenseekreis.de
Zimmer
A 411, Albrechtstraße 75, Friedrichshafen

Organigramm des Netzwerks