Wildschaden ist Schaden, der an einem Grundstück und seinen ungetrennten Erzeugnissen oder an seinen getrennten aber noch nicht eingeernteten Erzeugnissen durch Wildtiere entsteht.

In Baden-Württemberg ersatzpflichtig sind Wildschäden durch Schalenwild (z. B. Rehwild, Schwarzwild) oder Wildkaninchen.

Wildschäden an Sonderkulturen (wie z. B. Obstgärten, Gärten, Baumschulen, Alleen, einzeln stehende Bäume sowie Forstkulturen mit Nichthauptbaumarten, Garten- oder hochwertige Handelsgewächse ersetzt, bei denen übliche Schutzvorrichtungen unterblieben sind.) sind nicht ersatzpflichtig, wenn die Herstellung von üblichen Schutzmaßnahmen unterblieben ist.

Als übliche Schutzvorrichtungen gelten derzeit wilddichte Zäune mit ausreichender Standsicherheit und einer Mindesthöhe von z. B. 1,50 m bei Reh- und Schwarzwild.

Ersatzpflichtig ist die Jagdgenossenschaft, sofern diese nicht auf den Jagdpächter übertragen wurde. 

Schadensanmeldung/Verfahren

Der Schadensersatzanspruch bei Wildschaden ist bei der Gemeinde, auf deren Gemarkung das beschädigte Grundstück liegt, schriftlich oder zur Niederschrift anzumelden. Zu beachtende Fristen:

  • Meldung binnen einer Woche nach Kenntnis oder bei Beachtung gehöriger Sorgfalt
  • Bei forstwirtschaftlich genutzten Grundstücken genügt es, wenn der Schaden einmal jährlich zum 15. Mai angemeldet wird. 

Die Anmeldung soll den Ersatzpflichtigen bezeichnen und den geltend gemachten Schaden beziffern.

Die Gemeinde bescheinigt die Schadensanmeldung und gibt diese dem Ersatzpflichtigen bekannt. Mit der Bescheinigung soll auf die von der unteren Jagdbehörde anerkannten Wildschadensschätzerinnen und Wildschadensschätzer hingewiesen werden. 

Anerkannten Wildschadensschätzerinnen und Wildschadensschätzer im Bodenseekreis

Schönbuchstraße 50
88662 Überlingen 

Tel.: 07551 5530
Mobil: 0171 7349727
 

Lindauer Str. 82
88074 Meckenbeuren-Liebenau

Tel.: 07542 9806656
E-Mail: leitung@qualikonzept.com

Lehenweg 4
88085 Langenargen

Tel.: 07543 937904
Mobil: 0160 96282893
Fax: 07543 937903
fibbi2014@web.de
 

Wildschadensschätzung im Wald

Anerkannte Wildschadensschätzer für den Wald gibt es bislang nicht. Sollten Sie Wildschadensschätzer für Schadensbewertungen im Wald benötigen, verweisen wir die Internetseite www.akfb.de. Hier finden Sie öffentlich bestellte Forstsachverständige, die sich unter anderem mit der Wildschadensschätzung im Wald befassen.

Den Betroffenen bleibt es selbstverständlich selbst überlassen, sich auch ohne Hinzuziehung von anerkannten Wildschadensschätzern oder sonstigen Schätzern, gütlich zu einigen.

Einschlägige Rechtsgrundlagen finden Sie in den § 52 - 57 JWMG, § 11 - 13 DVO JWMG.

Weitere Hinweise finden Sie auf der Internetseite der Wildforschungsstelle des Landes Baden-Württemberg.

Forstamt

Telefon
+49 7541 204 5575
Fax
+49 7541 204 8805
E-Mail
stefan.kordeuter@bodenseekreis.de
Zimmer
B 103, Albrechtstraße 67, Friedrichshafen

Weitere Informationen

Arbeitskreis Forstliches Berufsbild e. V.:
www.akfb.de

Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz:
www.lazbw.de