Pflicht zur Erstellung von Stoffstrombilanzen ab 2023

Ab 1. Januar 2023 gelten niedrigere Schwellen, ab denen Betriebe verpflichtet sind, Stoffstrombilanzen (SSB) anzufertigen. Alle Infos finden Sie hier

Keine Allgemeinverfügung zur Sperrzeitverschiebung, aber in Ausnahmefällen Einzel- oder Sammelanträge bis 17. Oktober 2022 im Bodenseekreis möglich (Düngeverordnung § 6 Abs. 10)

Das Landratsamt Bodenseekreis wird im Herbst 2022 wie in den Vorjahren keine Allgemeinverfügung zur Sperrzeitverschiebung hinsichtlich der Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichem Gehalt an Stickstoff auf Grünland, Dauergrünland und mehrjährigem Feldfutterflächen (Aussaat bis 15. Mai) erlassen. In Ausnahmefällen kann jedoch eine Verschiebung der Sperrfrist auf Grünland, Dauergrünland und mehrjährigem Feldfutter per Einzel- oder Sammelantrag beantragt werden. Sofern einzelbetrieblich die Notwendigkeit für eine Verschiebung der Sperrfrist besteht, ist dem Landwirtschaftsamt ein Antrag (formlos oder Formular) mit Begründung und Angabe der Ausbringungsflächen (Gemarkungsnummer, Flurstücksnummer, Flächengröße in ha) frühzeitig vor Beginn der Sperrfrist vorzulegen. D. h. die Antragstellung muss bis spätestens 17. Oktober 2022 erfolgen. Die Verschiebung der Sperrfrist ist in Ausnahmefällen möglich für zwei Wochen auf den Zeitraum 15. November 2022 bis 14. Februar 2023. Die Prüfung der Anträge erfolgt im Einvernehmen mit der unteren Wasserbehörde. Bei Sammelgenehmigungen ist außerdem das Regierungspräsidium zu beteiligen.

Die Genehmigung ist gebührenpflichtig.

Die Gebühr für Einzelanträge wird voraussichtlich bei 48 Euro pro Antrag liegen.

Erosionskataster

Der Schutz des Bodens ist ab 01.07.2010 durch Maßnahmen zu gewährleisten, die sich an der Einteilung landwirtschaftlicher Flächen nach der Erosionsgefährdung auszurichten haben. Die Einteilung der Flächen nach dem Grad der Erosionsgefährdung erfolgt in Baden-Württemberg auf die Flurstücke bezogen.

Die Einteilung der Flurstücke im CC-Erosionskataster finden Sie im Flurstücks/Flächeninfo, die Sie mit Ihren Unterlagen zum Gemeinsamen Antrag erhalten haben.

Zum CC-Erosionskataster wird im Infodienst Landwirtschaft - Ernährung - Ländlicher Raum umfangreiches Informationsmaterial bereitgestellt. Über den Pfad "Startseite" > "Landwirtschaft" > "Boden- und Gewässerschutz" > "Erosionskataster" sind Karten abrufbar (LUBW-Viewer), aus denen die Einteilung der Flurstücke nach dem Grad der Erosionsgefährdung hervorgehen.
 

ErosionsgefährdungCC0CC1CC2
ErläuterungKeine ErosionsgefährdungErosionsgefährdungHohe Erosionsgefährdung
Bodenseekreis71 %24 %5 %
Baden-Württemberg77 %16 %

Nicht-ortsfeste Lagerung von Festmist und Silage

Vorgabe ist, dass durch die Lagerung von Silage und Festmist in nicht-ortsfesten Anlagen keine nachteilige Veränderung von Grundwasser und Oberflächengewässern verursacht wird. Die vorübergehende Lagerung dieser Stoffe darf nur auf landwirtschaftlichen Flächen incl. Stilllegungsflächen erfolgen. Die maximale Lagerdauer für Festmist beträgt 6 Monate. Der Lagerplatz ist jährlich zu wechseln. Vorgaben von Wasserschutzgebiets-Verordnungen sind zu beachten. Verstöße gegen diese Maßgaben sind relevant für Cross-Compliance.