Aktuelles

Müllwurf-Malwettbewerb

Malt Ihr Kind gerne und interessiert sich für die Umwelt und Natur? Dann wäre der Malwettbewerb des Abfallwirtschaftsamtes doch genau das Richtige. Mit etwas Glück findet sich das selbstgemaltes Bild im Abfallkalender 2020 wieder. Der Wettbewerb richtet sich an alle Grundschülerinnen und Grundschüler im Bodenseekreis. Attraktive Preise gibt es zu gewinnen!

Mehr Infos gibt es hier

Abfallgebühren 2019

Nach einem Vierteljahrhundert stabiler Gebühren werden im Bodenseekreis erstmals die Preise für die Müllentsorgung erhöht. Private Haushalte zahlen ab 2019 durchschnittlich sechs Prozent mehr.  Auch die Selbstanlieferung von Abfall kostet dann etwas mehr. Infos

Wichtige Termine

Die Sperrmüllkarten 2018  können noch bis einschließlich 31. Januar 2019 eingelöst werden, bevor sie ihre Gültigkeit verlieren.


Die Termine zur Abgabe von Problemstoffen finden Sie HIER


Der nächste Warentauschtag findet am 6. Juli 2019 in der alten Festhalle Friedrichshafen statt.

 Weitere Infos 

Wertstoffhof an neuem Standort

Der Wertstoffhof in Markdorf  hat seinen neuen Standort im Gewerbegebiet Riedwiesen.

Die Zufahrt erfolgt über die Röntgenstraße.

Zur Anfahrtsbeschreibung

Wissenswertes

Wie vermeiden Sie eingefrorenen Biomüll?

Wer kennt den Ärger nicht?  Die Müllabfuhr war da, aber die Biotonne ist noch halbvoll. Zur Winterszeit kommt es schon mal vor, dass es über Nacht so kalt wird, dass die Müllwerker trotz mehrmaligen Ansetzen der Tonne höchstens die oberste Tüte herausbekommen.

Der Rest ist einfach so fest an die Tonnenwände angefroren, dass man momentan nichts machen ist. Ein mehrmaliges hartes Aufschlagen zur Entleerung der Biomülltonne an die Schüttung des Müllfahrzeuges hat zur Folge, dass der durch die tiefen Temperaturen spröde gewordene Kunststoff splittert.

Was tun wenn der Eimer eingefroren ist?

Ist der Biomüll erst einmal eingefroren, kann momentan keine Entleerung erfolgen. Bitte stellen Sie zusätzlichen Biomüll zur nächsten Abfuhr in einem Papiersack oder einem Karton mit zur vollen Biotonne bereit.

Was tun, damit es erst gar nicht so weit kommt?

Das Abfallwirtschaftsamt gibt Tipps zur Vermeidung des Festfrierens

Download Infoblatt

Feinstaub in der Mülltonne vermeiden

Holzöfen werden aus vielen Gründen immer beliebter. Viele Hausbesitzer haben Kamin-, Kachel- oder Schwedenöfen in ihrer guten Stube oder beheizen ihre Räumlichkeiten durch eine Pelletanlage.

Doch wie wird die anfallende Asche richtig entsorgt?

Hierbei spielt es keine Rolle ob es sich um Holz- oder Kohleasche handelt. Asche wird über die Restmülltonne entsorgt. Um die Feinstaubbelastung für die Mitarbeiter der Entsorgungsfirma sowie der Umwelt gering zu halten, sollte die vollständig ausgekühlte Asche, nur verpackt in einem Müllbeutel in den Restmülleimer gegeben werden.

Biomüll mit Fehlwürfen

Derzeit werden die Biotonnen im Bodenseekreis strenger kontrolliert. Grund dafür sind die Anteile von Fehlwürfen im Bioabfall, die stark zugenommen haben. Insbesondere Plastiktüten und sogenannte „verrottbare“ Folienbeutel (Biobeutel) stören die Aufbereitung des Bioabfalls empfindlich und sind deshalb nicht erlaubt. Tüten aus Maisstärke brauchen sehr lange, um sich zu zersetzen. Im Gärturm der Vergärungsanlage wird der Bioabfall nur drei Wochen behandelt. In diesem kurzen Zeitraum verrotten die Biobeutel nur teilweise. Übrig bleiben Fetzen und Klumpen, die sich nicht mehr aussortieren lassen.

Beutel aus Papier sind die bessere Wahl und stören den Kompostierprozeß nicht. Falls Sie befürchten, dass Papierbeutel durchweichen, können Sie den Boden auch mit Zeitungen  verstärken.

Infos zu Plastik im Biomüll

Coffee to Go ohne Abfall

Kaffee zum Mitnehmen, ganz spontan, aber ohne Einwegbecher-Abfall – das geht jetzt auch im Bodenseekreis. Denn ab sofort gibt es hier vielerorts den Bodensee-Pfandbecher: Für einen Euro Pfand bekommt man seinen Lieblingskaffee im schmucken Kunststoffbecher, der dann wieder bei jeder teilnehmenden Stelle zurückgegeben werden kann.

Mehr Infos über das RECUP- Pfandsystem 

Welche Institutionen mitmachen finden Sie HIER

 

 

Anlieferung mit Sperrmüllkarte

Bitte beachten Sie, dass bei Selbstanlieferung nur eine kostenfreie Anlieferung bis max. 200 kg mit  Gutschein (Sperrmüllkarte) pro Jahr akzeptiert wird. Zur Anlieferung nehmen Sie bitte Ihren "Gutschein zur Anlieferung" mit (s. Abbildung).

Bei größeren Mengen Sperrmüll empfiehlt es sich, eine Abholung anzumelden. Hierzu senden Sie uns Ihre Sperrmüllkarte ausgefüllt zu. Innerhalb von 3-4 Wochen nach der Anmeldung werden Ihre Abfälle geholt.

Mehr Informationen finden Sie HIER


Die Anmeldung zur Abholung ist auch ONLINE möglich.

Bereitstellung der Mülltonen bei Baumaßnahmen

Während privater und öffentlicher Bauarbeiten kann es zu notwendigen Teil- oder Vollsperrungen von Straßenzügen kommen. In diesen Fällen müssen Eigentümer oder auch Mieter daran denken, dass die Leerung der Mülleimer bzw. die Abholung der gelben Säcke, nicht immer unmittelbar am Wohngebäude erfolgen kann. Weiterlesen . . .

Bankverbindung geändert?

Bitte informieren Sie uns umgehend, wenn sich Ihre Bankverbindung geändert hat!

Hier geht's zum Formular:

Erteilung eines SEPA-Lastschriftenmandats

Mülltonne nicht geleert? Gelber Sack nicht geholt?

Gelber Sack & Altpapierabholung

Firma ALBA GmbH
Allmansweiler Straße 78
88046 Friedrichshafen
Tel: 0 75 41- 95 28 60
Fax: 0 75 41-9 52 86 29
Mail: dispo-oberschwaben@alba.info

Rest- und Biomüllbehälter Sperrmüllabholung

Firma AWB GmbH
Eisenbahnstraße 35
88048 Friedrichshafen
Tel: 0 75 41-   40 10 93
Fax: 0 75 41 - 40 11 29
Mail: info@awb-Bodensee.de