WICHTIG: Jeder Haushalt erhält zum Jahreswechsel 2 Gutscheinkarten für die Abholung von Sperrmüll, Holz, Altmetall, Elektrogeräte und Altkleider/Schuhe. Bewahren Sie diese gut auf! Mit diesen Gutscheinen können Sie eine Abholung bestellen.

In der Regel wird der Sperrmüll alle 4-5 Wochen in den einzelnen Gemeinden abgefahren. Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung recht frühzeitig erfolgen muss.

Bitte nehmen Sie unsere allgemeinen Hinweise zum Sperrmüll  zur Kenntnis!

Wie funktioniert die Bestellung?

Über Internet
Sie haben auch die Möglichkeit die Abholung über das Internet anzufordern. Dazu geben Sie lediglich hier die auf der Sperrmüllkarte registrierte Nummer, bzw. die letzten 7 Nummern Ihres Buchungszeichens (s. Abfallgebührenbescheid) ein.

Beispiel: (5.0150) 1234567

Nach erfolgtem Login tragen Sie bitte die abzuholenden Gegenstände ein.

Online-Anmeldung

Hier geht's zur Online-Anmeldung.

Per Post oder Fax

Die zu entsorgenden Abfälle tragen Sie in die Abfallgruppen „Altholz, Sperrmüll, Altmetall oder Elektrogeräte, Altkleider/Altschuhe ein. Dies ist wichtig, da nach wie vor die Abfälle mit getrennten Fahrzeugen gesammelt werden.

Nach Absenden der Gutscheinkarte (portofrei) an das Abfallwirtschaftsamt bekommen Sie schriftlich ca. eine Woche vor der Abholung einen Abholtermin mitgeteilt. Die Abholung Ihrer Abfälle erfolgt in der Regel  innerhalb 4 Wochen (max. 6 Wochen) nach Absenden Ihrer Gutscheinkarte. (Fax: 07541 204 8836).

Wie sollten die Abfälle zur Abholung bereit gestellt werden?

Bitte stellen Sie Ihre Abfälle zum Abholtermin bis spätestens 6 Uhr und frühestens am Vortag gut sichtbar am Gehwegrand bereit. Abgeholt werden nur Gegenstände aus privaten Haushalten bis zu einer Gesamtmenge von 3 m³. Einzelstücke dürfen ein Gewicht von 50 kg und eine Länge von 2 m nicht überschreiten. Bitte stellen Sie die Abfälle gruppiert nach der Zugehörigkeit  zu Altmetall, Holz, Sperrmüll sowie Kühl- u. Bildschirmgeräte bereit.

Was tun, wenn die Gutscheine nicht mehr aufzufinden sind?

Falls Sie Sperrmüll direkt an der Deponie anliefern wollen benötigen Sie den Gutschein zur Anlieferung.

Beide Gutscheine (zur Anlieferung und zur Abholung) können Sie über die ONLINE-ANMELDUNG downloaden (s. oben).

Diese Funktion ist nur möglich sofern Sie noch keine Gutscheine eingelöst haben!

Gut erhaltene Gegenstände Sie auch über unsere Sperrmüllbörse anbieten!

Was tun, wenn der Abfall schneller entsorgt werden muss?

Grundsätzlich müssen ca. 4 Wochen Wartezeit berücksichtigt werden. Melden Sie daher Ihre Abholung rechtzeitig an. Wer nicht so lange warten kann, hat  auch die Möglichkeit, einen Expressdienst zu bestellen. Gegen eine Abholgebühr von 88 Euro inkl. Mwst werden Ihre sperrigen Abfälle kurzfristig abgeholt. Terminvereinbarung unter: 0 75 41 40 10 93 oder per E-Mail: dispo@awb-bodensee.de

In dringenden Fällen können die Abfälle gegen Abgabe einer Gutscheinkarte kostenfrei auf einer der Abfallentsorgungsanlagen (Überlingen-Füllenwaid, EZW Friedrichshafen-Raderach, Tettnang-Bürgermoos) abgegeben werden. Diese Anlagen sind täglich geöffnet.

Die Selbstanlieferung von Altmetall und Elektrogeräten (auch Kühl- und Bildschirmgeräten) ist grundsätzlich auch ohne Gutscheinkarte kostenfrei! Die Anlieferung von Holz oder Sperrmüll über 200 kg ist gebührenpflichtig und kostet 195,- EUR/to. (Sperrmüll) bzw. 45,- EUR/to. (Holz). Die 200 kg Freigrenze wird angerechnet, d.h. wenn Sie 300 kg Sperrmüll/Holz bringen, werden nur 100 kg berechnet.

Die Anlieferung mit einer Sperrmüllkarte ist nur einmal im Jahr möglich!

Abfallberatung, Abfuhrtermine

Fragen zu den Entsorgungsanlagen, Sperrmüllbörse, Sperrmüllkarten, Müll-Magazin, Öffentliche Müllabfuhr

Tel.: 07541 204-5199
Fax: 07541 204-7489
Mail: abfallberatung@bodenseekreis.de

Bitte nehmen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis

AGB's zum Sperrmüll auf Abruf

Sperrmüll
sind feste Abfälle, die wegen ihrer Sperrigkeit, auch nach zumutbarer Zerkleinerung, nicht in die im Entsorgungsgebiet vorgeschriebenen Behälter passen und getrennt vom Restmüll eingesammelt und transportiert werden.

Sperrmüll, Altholz, Altmetall, Elektrogeräte sowie Altkleider und Altschuhe in haushaltsüblichen
Mengen werden auf Abruf (2 Scheckkarten pro Haushalt) getrennt von anderen Abfällen
eingesammelt.

Abgeholt werden nur angemeldete Gegenstände aus privaten Haushalten bis zu einer Gesamtmenge von 3 m3.

Einzelstücke dürfen ein Gewicht von 50 kg und eine Länge von 2 m nicht überschreiten. Sofern sie nicht von der öffentlichen Abfallabfuhr abgefahren werden, sind sie vom Überlassungspflichtigen selbst anzuliefern.

Bis zu 200 kg ist dies einmal pro Jahr mit der Sperrmüllkarte zur Anlieferung möglich. Wird diese
Menge überschritten, ist die darüber hinaus angelieferte Menge zu bezahlen. (Preise siehe
Satzung)

Zum Sperrmüll auf Abruf angemeldete Abfälle, die der Landkreis einzusammeln und zu befördern hat, sind nach Maßgabe der Satzung ausschließlich am Anfallort zur öffentlichen Abfallabfuhr bereitzustellen, gruppiert nach der Zugehörigkeit zu Altholz, Sperrmüll, Altmetall, Elektrogeräte sowie Altkleider und
Altschuhe.

Diese Abfälle sind am Abfuhrtag bis spätestens 6.00 Uhr, jedoch frühestens am Vortag der Abfuhr am äußersten Straßenrand so bereitzustellen, dass Fahrzeuge und Fußgänger nicht behindert oder gefährdet werden können. Liegengebliebene Abfälle sowie Verschmutzungen sind vom Besitzer der Abfälle zu beseitigen.

Sind Straßen, Wege oder Teile davon mit den Sammelfahrzeugen nicht befahrbar oder können Grundstücke nur mit unverhältnismäßigem Aufwand angefahren werden, so haben die
Verpflichteten nach § 3 Abs. 1 und 2 der Satzung den Sperrmüll an eine vom Landkreis festgelegte, durch die Sammelfahrzeuge jederzeit erreichbare Stelle zu bringen.

Nicht mitgenommen werden:

  • Lackierte   Holzgegenstände* aus dem Außenbereich wie Haustüren, Fenster und Fensterläden, imprägnierte Hölzer wie Eisenbahnschwellen, Hopfenstangen und Holzzäune.
  • Bauschutt* (Ziegel,   Fliesen,   Tontöpfe,   Waschbecken,   Toilettenschüsseln,   Glasscheiben, Steinplatten)
  • Wertstoffe* (Kartonagen, Folien, Styroporformteile)
  • Problemstoffe (Autobatterien, Leuchtstoffröhren, Lacke und Farbe etc.)
  • Autoreifen*, Altautos
  • Bau- und Renovierungsabfälle*
  • Abfälle aus Haushaltsauflösungen*
  • Nachtspeicheröfen

*Diese Abfälle können Sie auf den Entsorgungszentren des Bodenseekreises Tettnang/Bürgermoos, Überlingen/Füllenwaid und Friedrichshafen Weiherberg entsorgen.

Öffnungszeiten:
Montag  – Freitag
08:00 bis 11:45 Uhr
13:00 bis 16:45 Uhr

Samstag
08:00 bis 12:45 Uhr

Der Expressservice ist ein kostenpflichtiger Zusatzservice durch das Entsorgungsunternehmen, das im Auftrag des Bodenseekreises fährt.

Innerhalb von 5 Werktagen kann direkt mit der Abfuhrfirma ein Termin zur Abholung vereinbart werden.

Die Abfuhr kostet 88 Euro inkl. MwSt.

Die Kosten sind direkt an das Abfuhrunternehmen zu bezahlen.

Die Menge des angemeldeten Sperrmülls wird über die Sperrmüllkarte
abgerechnet.

Ansonsten gelten die AGB's der regulären Sperrmüllabfuhr.

Anmeldung zum Expressservice:
Tel: 07541 401093
Mail: dispo@awb-bodensee.de

Die Anmeldung ist auch online möglich. Melden Sie sich hierzu auf unserer Seite zur „Abholung sperriger Abfälle“ an und wählen Sie Expressabholung