Das bürgerschaftliche Engagement ist als Teil der Zivilgesellschaft Bindeglied zwischen dem Staat, der Wirtschaft und der Privatsphäre und leistet einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander im Bund, im Land und im Kreis.

Ohne dieses vielfältige Engagement der Bürgerinnen und Bürger wäre unsere Gesellschaft um vieles ärmer. Mit Blick auf die Zukunft und die Veränderungen, die sich u. a. auch im Rahmen des demographischen Wandels ergeben, ist es sogar unverzichtbar. Das bürgerschaftliche Engagement ist allerdings weder selbstverständlich noch kann es eingefordert werden. Vielmehr geht es darum Menschen, die sich engagieren in ihrem Tun auf Wunsch zu unterstützen und zu begleiten sowie weitere für diese wichtigen Aufgaben zu gewinnen.

Für die Unterstützung und die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Bodenseekreis ist die Schaffung guter Rahmenbedingungen Voraussetzung.

Um dies speziell für den sozialen Sektor umzusetzen, haben sich verschiedene Akteure der Freiwilligenarbeit in Abstimmung mit den politisch Verantwortlichen des Landkreises und der Verwaltung 2014 dazu entschlossen, ein Netzwerk bürgerschaftliches Engagement zu bilden mit dem Ziel Aktivitäten zu fördern, Verbindungen zu schaffen, Ressourcen zu bündeln und neue Projekte zu gestalten.

Das bürgerschaftliche Engagement wird durch die Arbeit des Netzwerks insgesamt gestärkt und gesellschaftlich aufgewertet. Zusätzliche Einflussmöglichkeiten auf Politik und Gesellschaft werden ermöglicht. Zudem sollen weitere Bürgerinnen und Bürger den Weg ins Engagement finden.