Neue Ideen aus altem Müll

Das Wort Upcycling ist mittlerweile in aller Munde. Es steht für Modetrends, Kreativität und nachhaltige Lebensweise. Aus dem Englischen stammend setzt es sich aus den Worten „Up“ und „Recycling“ zusammen. Es beschreibt damit sehr treffend, dass aus Altem Neues wird, oder anders gesagt: Beim Upcycling wird aus Abfall etwas Extravagantes, Einzigartiges geschaffen.

Der Begriff Upcycling und der daraus folgende Trend wurden vom deutschen Ingenieur Reiner Pilz 1994 geprägt. Er war der Meinung, dass Rohstoffe aufgewertet werden sollten, um ein höherwertiges Produkt zu schaffen. Heute wird diese Idee immer mehr aufgegriffen.

Ein Blick in Social Media, Internet, Instagram genügt, um zu erkennen: Beim Upcyling gibt es keine Limits. Weinflaschen oder Tetrapaks werden zu Blumenvasen oder Kerzenständern, alte Ölfässer zu Designertischen, LKW-Planen oder Jeans zu Handtaschen. Immer beliebter werden Möbel aus alten Paletten. Wie verrückt und unterschiedlich die Ideen auch sein mögen, eines haben sie alle gemeinsam: aus Abfall wird etwas Neues.

Das Abfallwirtschaftsamt suchte 2020 die besten Upcycling-Ideen im Bodenseekreis. Gestalten, designen, erschaffen war das Motto. Alleine, zu zweit, als Team oder Klasse.  Der Kreativität und Fantasie wurden keine Grenzen gesetzt. Mehr als 60 Teilnehmende sind diesem Aufruf gefolgt! Die Ergebnisse wurden in einer Broschüre zusammengefasst. Die Druckversion können Sie kostenfrei per E-Mail an abfallberatung@bodenseekreis.de bestellen oder direkt HIER ONLINE downloaden

Ab 1. Dezember 2021 ist auch ein Upcycling-Kalender 2022 für 5.- € an der InfoPLUS im Landratsamt erhältlich. Die Einnahmen werden an die Camphill-Schulgemeinschaft gespendet!