Aktuelle Corona-Regeln im Bodenseekreis

Im gesamten Bodenseekreis gelten gemäß § 17a der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg im gesamten Bodenseekreis zusätzliche Einschränkungen für Personen ohne vollständigen Corona-Impfschutz oder ohne gültigen Genesenen-Status (nicht-immunisierte Personen):

Zutritt nur noch zu Einzelhandelsgeschäften und Märkten der Grundversorgung:
Lebensmitteleinzelhandel einschließlich Wochenmärkte, Getränkehandel, Direktvermarkter, Metzgereien, Bäckereien, Konditoreien, Ausgabestellen der Tafeln, Apotheken, Reformhäuser, Drogerien, Sanitätshäuser, Orthopädieschuhtechniker, Hörgeräteakustiker, Optiker, Babyfachmärkte, Tankstellen, Reise- und Kundenzentren des öffentlichen Personenverkehrs, Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf, Poststellen, Paketdienste, Banken und Sparkassen, Reinigungen, Waschsalons, Bau- und Raiffeisenmärkte, Blumengeschäfte, Gärtnereien, Gartenmärkte, Baumschulen sowie Verkaufsstätten für Weihnachtsbäume, Geschäfte für Futtermittel und Tierbedarf. Die Nutzung von Abholangeboten und Lieferdiensten einschließlich Online-Handel sind ohne Einschränkung zulässig.

Weiterhin unbeschränkten Zutritt zum Einzelhandel haben:
Mit Antigen-Testnachweis (Schnelltest einer Teststelle):

  • Personen unter 18 Jahre,
  • wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann (ärztliche Bescheinigung erforderlich),
  • Personen, für die es keine oder erst seit weniger als drei Monaten eine Impfempfehlung der STIKO gibt, (Alters-)Nachweis erforderlich.

Ohne weitere Testung:

  • Kinder unter 6 Jahren ohne Corona-Symptome
  • Schülerinnen und Schüler unter 18 Jahre ohne Corona-Symptome, die regelmäßig an Schultestungen teilnehmen.

Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr nur mit triftigem Grund:

  • Abwendung einer konkreten Gefahr für Leib, Leben und Eigentum
  • Besuch von Veranstaltungen im Sinne des § 10 Absätze 4, 6 und 7
  • Versammlungen im Sinne des § 12
  • Veranstaltungen von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften im Rahmen des § 13 Absätze 1 und 2
  • Ausübung beruflicher und dienstlicher Tätigkeiten, einschließlich der unaufschiebbaren beruflichen, dienstlichen oder akademischen Ausbildung, arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen sowie der Teilnahme ehrenamtlich tätiger Personen an Übungen und Einsätzen von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst
  • Besuch von Ehegatten, Lebenspartnern sowie Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft in deren Wohnung oder sonstigen Unterkunft
  • Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer, therapeutischer und veterinärmedizinischer Leistungen
  • Begleitung und Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, insbesondere die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich
  • Begleitung und Betreuung von sterbenden Personen
  • für die im Freien, nicht jedoch in Sportanlagen, stattfindende allein ausgeübte körperliche Bewegung
  • unaufschiebbare Handlungen zur Versorgung von Tieren
  • sonstige vergleichbar gewichtige Gründe

(Die Ausnahmen für Kinder, Jugendliche und weitere Personengruppen beim Zutritt zum Einzelhandel gelten NICHT für die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen. Die Ausgangsbeschränkungen gelten für alle nicht-immunisierten Personen, sofern sie keinen triftigen Grund haben)

Aktuelle Corona-Regeln in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gelten in vielen Bereichen nun die strengeren 2G- und 2G+-Regeln. Die wichtigsten Änderungen:

  • Untersagung von Weihnachtsmärkten, Stadt- und Volksfesten.
  • Bei Veranstaltungen, wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen, Filmvorführungen, Stadtführungen und Informations-, Betriebs-, Vereins- sowie Sportveranstaltungen, sind nur noch 50 Prozent der Auslastung erlaubt. Jedoch sind insgesamt nicht mehr als 750 Besucherinnen und Besucher zugelassen.
  • Diskotheken und Clubs und Einrichtungen, die clubähnlich betrieben werden, müssen schließen.
  • Für Kultur- und Freizeiteinrichtungen wie Galerien, Museen, Gedenkstätten, Archive, Bibliotheken, Messen, Ausstellungen und Kongresse, Sportstätten, Bäder und Badeseen mit kontrolliertem Zugang, Saunen und ähnlichen Einrichtungen, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristischen Bus-, Bahn- und Seilbahnverkehren, Ski- und Sessellifte, Freizeitparks, zoologischen und botanischen Gärten, Hochseilgärten und ähnlichen Einrichtungen gilt 2G+. In Bibliotheken und Archiven können Medien ohne Einschränkung abgeholt und zurückgebracht werden.
  • Im Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, gilt generell 2G. Eine Übersicht des zur Grundversorgung zählenden Einzelhandels finden Sie in unserer Übersicht (PDF) und im FAQ unter „Was gilt für Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk?“.
  • In der Gastronomie gilt 2G+. Das gilt auch für die Hotelgastronomie und externe Besucherinnen und Besucher von Mensen, Cafeterien und Kantinen. Der Außer-Haus-Verkauf ist weiterhin uneingeschränkt möglich.
  • Alkoholverkaufs- und Konsumverbot an Verkehrs- und Begegnungsflächen in Innenstädten und sonstigen öffentlichen Plätzen, auf denen sich viele Menschen nicht nur vorübergehend aufhalten. Die genauen Orte werden von den Städten und Gemeinden festgelegt. An diesen Plätzen darf auch kein Feuerwerk gezündet werden.

Geboosterte Personen, also genesene und geimpfte, die ihre Auffrischimpfung erhalten haben, sind von der Testpflicht bei 2G+ ausgenommen.

Die aktuelle Corona-Verordnung sieht vier Stufen vor (Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe, Alarmstufe II), bei deren Eintritt jeweils unterschiedliche Regelungen gelten. Maßgebend für die Stufen, die jeweils durch das Landesgesundheitsamt bekanntgegeben wird, sind die landesweite Hospitalisierungsinzidenz - also wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden - und die landesweite Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patientinnen und -Patienten (AIB).

Täglicher Lagebericht des Landesgesundheitsamts mit den landesweiten Entscheidungs-Werten und der aktuell gültigen Regel-Stufe:

Übersichtsseiten des Sozialministeriums:

Aktuelle Zahlen aus dem Bodenseekreis

Die aktuellen Zahlen zu Corona werden in einer Covid-19-Zahlentafel dargestellt. Hier können die Daten auch rückblickend sowie grafisch betrachtet werden.

  • Die Daten kommen aus verschiedenen elektronischen Quellen. Durch unterschiedliche Verarbeitungszyklen kann es zu zeitlichen Verschiebungen bei der Aktualisierung und somit zu Abweichungen zwischen den einzelnen Darstellungen kommen.
  • Bitte weitere Hinweise zur Deutung der Zahlen im blauen Schieber links auf der Seite beachten.
  • Die grafischen Darstellungen können mit Bedienelementen vergrößert, der Betrachtungsausschnitt verändert werden. Einige Boxen haben unten Pfeile nach rechts und links, um zwischen Darstellungen und Themen zu wechseln.
  • Auf mobilen Endgeräten wird eine angepasste Darstellung der Zahlentafel ausgeliefert. Die beste Übersicht bietet die Darstellung auf einem PC-Bildschirm.

Info-Telefone/Hotlines

Gesundheitsamt Bodenseekreis:
Tel.: 07541 204-3300 (täglich von 09:00 bis 16:00 Uhr)

Landesgesundheitsamt:
Tel.: 0711 904-39555 (täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr)

Hotline in Englisch, Türkisch, Arabisch, Russisch (Sozialministerium):
Tel.: 0711 410-11160 (montags bis freitags von 09:00 bis 17:00 Uhr)

Jobcenter Bodenseekreis:
Tel.: 07541 204-5110 oder -3008 oder - 3800 (Montag bis Donnerstag täglich von 08:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 16:00 Uhr, Donnerstag 14:00 bis 17:00 Uhr, Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr)

Familien-Beratung durch die Familientreffs:
Infos unter Familie & Kinder

Hilfen bei psychischen Krisen:
Infos unter Psychische Krise

Betroffene & Kontaktpersonen

"Mein Test ist positiv!"
"Ich hatte Kontakt zu einer infizierten Person!"
"Was soll ich jetzt tun?"

Betroffene & Kontaktpersonen

COREY – Antworten zu Corona

Das automatische Dialogsystem (Chatbot) der Landesregierung hat Antworten auf viele Fragen zu Corona und den behördlichen Regelungen.

Chatbot COREY

Empfohlene Hygienemaßnahmen

Multilingual Information on Corona

The Ministry of Social Affairs Baden-Württemberg offers information in different languages
www.covid-information.org