Ersterteilung eines Fahrgastführerscheins

Der Antrag auf einen Fahrgastführerschein ist persönlich beim Bürgermeisteramt Ihres Hauptwohnsitzes oder bei der Fahrerlaubnisbehörde einzureichen.

Hierzu werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Personalausweis oder Reisepass (beidseitige Kopie beilegen)
  • in Deutschland ausgestellter EU-Kartenführerschein (beidseitige Kopie beilegen)  
    • Wenn noch nicht vorhanden ist zuerst ein Antrag auf Umtausch notwendig
  • Führungszeugnis (im Rathaus Ihres Wohnortes erhältlich)
  • Ärztliche Bescheinigung über die Untersuchung des Sehvermögens (nicht älter als 2 Jahre) im Original
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung (nicht älter als 1 Jahr) im Original
  • Bescheinigung über die medizinisch-psychologische Leistungsuntersuchung, ausgestellt von einer anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung (nicht älter als ein Jahr) im Original

Wer eine gewerbliche Personenbeförderung mit Taxen durchführen möchte, muss für den Bereich, in welchem Beförderungspflicht besteht, eine Ortskundeprüfung ablegen. Weitere Informationen über die Ablegung der Ortskundeprüfung erhalten Sie im Rahmen des Antragsverfahrens.

Verlängerung eines Fahrgastführerscheins

Der Antrag auf Verlängerung eines Fahrgastführerschein ist persönlich beim Bürgermeisteramt Ihres Hauptwohnsitzes oder bei der Fahrerlaubnisbehörde einzureichen.

Hierzu werden folgende Unterlagen benötigt: 

  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Personalausweis oder Reisepass (beidseitige Kopie beilegen)
  • in Deutschland ausgestellter EU-Kartenführerschein (beidseitige Kopie beilegen) 
    • Wenn noch nicht vorhanden ist zuerst Antrag auf Umtausch notwendig
  • Führungszeugnis (im Rathaus Ihres Wohnortes erhältlich)
  • Ärztliche Bescheinigung über die Untersuchung des Sehvermögens (nicht älter als 2 Jahre) im Original
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung (nicht älter als 1 Jahr) im Original
  • Bitte beachten Sie: Bei Antragstellern, die das 60. Lebensjahr überschritten haben, ist zusätzlich eine medizinisch-psychologische Leistungsuntersuchung erforderlich, die von einer anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung durchgeführt werden muss. Die Bescheinigung ist im Original vorzulegen.

Gebühren

Ersterteilung: 37,50 Euro
Verlängerung: 32,90 Euro

Fahrerlaubnisbehörde

Glärnischstraße 1 - 3
88045 Friedrichshafen
Tel.: 07541 204-0 oder 115
Fax: 07541 204-7350
feb@bodenseekreis.de

Bankverbindung

Sparkasse Bodensee
BIC: SOLADES1KNZ
IBAN: DE98 6905 0001 0020 1117 04
Verwendungszweck: Sachgebiet Führerschein